Vergleich: Bahn - IT-Admin

  • Guten Abend,
    mich veranlasst mehrer Gründe, dieses Beitrag zu schreiben.
    Zum einen, um ein paar Vorurteile zu erklären bzw sie zu vernichten^^
    Zum anderen auch noch einmal klar zu machen, das JEDER Beruf Vor- und Nachteile hat und das man sich nicht von einigen Sachen täuschen lassen soll.
    Ich habe persöhnlich "die Qual der Wahl" zwischen TF bei der Bahn und IT-Admin...
    Die erste Reaktion war zum meinen alternativ-Beruf (Bahn) : Bist du verrückt, so einen beschissenen Job mit scheiß Bezahlung und blöden Schichten usw...
    Da habe ich mal angefangen, eine Liste zu erstellen mit PRO und KONTRA sowie auch viele Vergleiche der beiden Berufe.
    Aber bitte denkt daran, ich bin 15, ein Mensch und kann nicht alles wissen, daher entschuldigt, falls Sachen falsch sein sollten.
    Die INormatioen habe ich durch eigenrecherche sowie von Freunden meiner Eltern, die in diesen Berufen tätig sind.
    Trotzdem Frage ich euch nochmal, ob ich etwas vergessen habe usw oder wie ihr meinen Beitrag findet^^
    Los geht´s:


    Bahn -IT-ADMIN


    Unregelmäßige Schichten,wie Sonn- und Feiertage, Nachtdienst usw. Dafür aber auch ein Zusatzgehalt BIS 300Euro
    Tagesschichten, aber wenn ein Problem nicht gelöst ist, muss man länger dort bleiben, sowie es die Bereitschaft gibt (wenn es ein Problem gibt, MUSS man hin, egal wo man ist.
    -
    Man ist unterwegs egal ob Nach- oder Fernverkehr.
    Man sitzt den ganzen Tag im Büro
    -
    Man sitzt alleine im Führerstand
    Mehr Teamarbeit
    -
    AUSWEICHMÖGLICHKEITEN WENN MAN ÄLTER IST:
    Bei der Bahn kann man in´s Büro wechseln usw
    Bei IT gibt es NUR noch den Chefsessel und das möchte nicht jeder!
    -
    Man lernt sein Fahrzeug (usw.) kennen und fährt mit diesem...
    Bei der IT muss man ständig sich weiterbilden und wehe man weiß mal eine Frage nicht, weil die Technik noch zu neu ist. (Info vom Bekannten der dort arbeitet...)
    -
    Es stürzen sich viele Menschen in den Tod, indem sie sich vor die Bahn werfen...
    Aber diese Gefahr hat man beim Autofahren auch
    -
    Familienfreundlich?:
    Ich zitiere:"
    Die Schichten dauern in der Regel 8 Std. Können aber auch 12 Std sein. Dienstbeginn / Dienstende kommt drauf an, wo du tätig bist.
    Im Nahverkehr allgemein zwischen 3:00 anfang und 2:00 ende. Bei Cargo und Fernverkehr rund um die Uhr. Sonntage / Feiertage kannst du
    vergessen....die Bahn fährt logischerweise auch da.
    Wie sieht eine Woche aus: Auch das ist sehr unterschiedlich. Kann man nicht
    verallgemeinern. Du kannst mal 3 Tage arbeiten, aber auch mal 7 am
    Stück, je nachdem der Plan gestrickt ist. Bei allem hat es aber auch
    seine Vorteile, man hat auch mal in der Woche frei und kann
    Behördengänge machen, was andere nicht so leicht können." Sowie ich auch weiß, das es meisten ein paar Tage zwischen den Diensten frei hat.
    It hat man meistens (!) einen geregelten Dienst, aber was am Tag anfällt muss erledigt werden und somit muss man manchmal länger bleiben, sowie es Bereitschaftsdienste gibt.



    Das waren (bis jetzt) meine Argumente, was die Wahl erleichtern sollte. Was sie aber nicht tut^^
    Natürlich verdient man bei IT viel mehr als bei der Bahn.
    Bei der Bahn weiß ich, ca.2700 + Nachtdienste.


    Mit diesen Beitrag möchte ich verdeutlichen, das man genauer überlegen sollte, wie man was wählt und nicht immer auf die "möchtegern-wisser" hören.


    Allerdings bin ich mit dieser Liste noch nicht fertig, falls jemanden noch etwas einfallen sollte, kann er es bitte dazu schreiben, dafür wäre ich sehr dankbar^^


    Ich habe erstmal fertig.
    Gute Nacht

  • Guten Abend auch Dir, marv20.


    ich weiß ehrlich gesagt nicht wie man Dir am besten weiterhelfen kann. Wie wäre es denn erst einmal an Praktika zu denken? Das geht bei der DB soweit ich weiß recht unproblematisch, mit "Vitamin-B" bekommst Du bestimmt mit Leichtigkeit Einblicke in die Welt der Eisenbahner. Ansonsten einfach einmal bei den offiziellen Stellen anfragen, E-mail, Telefon usw..
    Zu einem Praktikum im IT-Wesen würde ich Dir zwar auch raten, allerdings bin ich damit nicht allzu vertraut und möchte da an jene verweisen die eher Ahnung von dieser Materie haben.


    Und auch an dieser Stelle möchte ich noch einmal sagen dass der Verdienst nicht alles ist ;)


    Grüße

  • Quote from marv20

    Bist du verrückt, so einen beschissenen Job mit scheiß Bezahlung und blöden Schichten usw...


    Klar.. Schichtdienst muss man mögen.
    Jedoch ist EiB L/T noch immer der Beruf für den es sich für mich Morgens lohnt aufzustehen.
    Ich habe keinen Stress bei der Arbeit, außer ich mache ihn mir selbst, ich habe keinen Chef im Nacken sitzen und kann mir meine Arbeit im Grunde selbst einteilen, hauptsache ich bin bis Schichtende mit allem fertig und ich arbeite in dem Tempo das ich mir selbst vorgebe. Allein das ist schon etwas, weswegen ich niemals einen anderen Beruf ausüben wollen würde.
    Zudem arbeitet man im warmen, ist unterwegs, sieht viel, hat viel Abwechslung da kein Tag wie der davor ist, das Umfeld ist familiär und man ist mit allen auf Du und Du und und und ..


    Ich liebe meinen Beruf und kann nur dafür sprechen. ;)


    Ach und schlecht bezahlt ist er keinesfalls.


    Davon ab .. Solche Ansichten siehst du in keinem anderen Beruf ;o)
    [Blocked Image: http://sphotos-d.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-frc1/374513_100610003441491_565265221_n.jpg]
    [Blocked Image: http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/305670_100610270108131_1951660858_n.jpg]

  • Hallo,


    Ich würde dir hier echt empfehlen in den unterschiedlichen Berufen Praktika zu machen. Man lernt da recht gut die Berufe kennen.
    Hast du schonmal dran gedacht, dir auch noch den Fahrdienstleiter als Ausbildungsberuf anzusehen? Man ist auch im Eisenbahnbetrieb, bekommt ebenfalls Nachtzulagen etc. aber: Man ist halt im Stellwerk und nicht in der Lok, dafür sind die Arbeitszeiten fest so wie sie im Plan stehen und nicht abhängig von der Betriebslage. Desweiteren kann man es sich aussuchen was man lieber möchte: Lieber einen ruhigen Job in einem kleineren Stellwerk oder einen Job mit vielen Kollegen in einem großen Stellwerk oder in einer Betriebszentrale.
    Ich selbst wollte früher auch Lokführer werden wollen, habe dann ein Praktikum als EiB/F gemacht und mich für diesen entschieden.
    Was du nun lieber machen willst musst du entscheiden.


    MfG Niklas