TRS 19 Downloadfehler mit Glasfaserkabel

  • Wer hat ein ähnliches Problem.


    Lade die einzelnen Objekte seit Jahren (ohne Ticket) über DSL bis 16Mbit/s (tatsächlich habe ich aber nur 4,850 Mbit/) Telekom auf dem Land.


    Jetzt haben ich Glasfaser bis ins Haus bekommen, und bekomme beim Download der Objekte Fehlermeldungen


    “Kann nicht heruntergeladen werden, Verbindung unterbrochen“ s. Screenshot


    Der Provider meint ein Paketbuffer sei vollgelaufen.


    Mit wieviel Mbit seit Ihr in eurem DSL unterwegs. Wer hat denn schon Erfahrung mit Glasfaser gemacht.

    Ich habe festgestellt das mit 10Mbit/s dieser Fehler auftritt.


    Werner

  • Die Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses beeinflusst die Funktion des CM nur wenn es extrem langsam wird,

    Eine Unterbrechung kann bei geringer Bandbreite durch Timeout auftreten, besonders wenn noch andere Programme

    am Netz mitsaugen.


    Ich bezweifle sehr dass du Glasfaser im Haus hast. Ich vermute dass ueblicherweise nur ein DSLAM in der Nähe deines Hauses

    am Strassenrand aufgestellt wurde, welcher per Glasfaser am Netz angebunden wurde.

    Bei DSL wird es mit der Entfernung vom Netzknoten zum Kunden per Zweidraht-Kupferleitung immer langsamer,

    bei 4,7 Km ist Schluss. DSLAM ist ein Teil der Datenvermittlungsstelle, welcher ausgelagert ist um diese Strecke zu verkürzen.


    Ein Netzwerkmonitor kann dir mehr Auskunft geben. Entweder ist deine Anbindung zeitweise extrem langsam

    oder du hast kurze Unterbrechungen. Dies muss aber nicht zwingend am Provider liegen.

    Prüfe ob nicht noch andere Programme und Updates im Hintergrung laufen.


    Der CM funktioniert nach meiner Erfahrung von G3 mit 1 Mbps aufwärts bis DSL 50 Mbit auch ohne FCT problemlos.

  • Diese Kästen stehen überall bei uns im Dorf. Über 60% der Hausbesitzer haben Glasfaser ins Haus bekommen. Sonst wäre nichts gelegt worden.


    Auch wenn du es nicht Glaubst. Wir haben zurzeit zwei Internetanschlüsse. Den DSL mit den zwei Drähten aus Kupfer und jetzt auch die Glasfaser, die bis unters Hausdach geht. Von da kann man besser die Router in einem alten Bauernhaus erreichen.


    Mein Problem ist, dass ich keine Möglichkeit habe irgendwo anders diese Downloads auszuprobieren. Daher wende ich mich an euch


    Ich war in einem anderen Ort bei einem Bekannten, der 1+1 mit 50Mbit/s hat. Dort ist der Fehler auch aufgetreten. Demnächst habe ich die Möglichkeit bei jemanden auf der Arbeit auf Kabel Deutschland mit 200 Mbit/s zuzugreifen. Dauert aber.


    Daher wollte ich von euch erfahren wie schnell Ihr im Netz unterwegs seid und Ihr auch solche Probleme habt.


    Jetzt hat mir jemand gesagt, dass Windows selbst das Problem bei dieser geringen Download Geschwindigkeit sei und es hier diesen Paketbuffer gibt welcher eingestellt werden muss. Aber wie?


    Gruß


    Werner

  • Da meine Familie sogenannte Poweruser sind habe ich mich kürzlich für die Gigabit-Variante entschieden.


    • Historisches von mir:

    Am Anfang gab es nur die 16k von 1&1. Hier konnten die Daten zuverlässig mit 18k "reinrauschen".

    Als das nicht mehr reichte, entschieden wir uns für UnityMedia mit einer Downloadgeschwindigkeit max. 220Mbit.

    Die 1 Gigabit war damals noch zu teuer.


    Erst die Übernahme durch Voda... ermöglichte ein rechenbares Update.


    • Aber die Geschwindigkeit ist von vielen Faktoren abhängig wie:
      • Bandbreitenlimit der Server (für Webserver standardmäßig 100Mbit
      • Wieviele Proxyserver (speichert Zwischenabfragen = Geschwindigkeitsvorteil) sind in einer Abfrage eingebunden
      • Wieviel Nutzer haben den/die selbe Anfrage bzw.
      • Wie hoch ist die Auslastung im Netz

    Die Server von N3V begrenzen generell auf 100Mbit um die Lasten besser verteilen zu können.

    Auch meine eigenen Server in Frankfurt und Berlin haben diese Form der Lastverteilung, auch wenn sie mit Glasfaser angeschlossen sind.

    Lediglich die Server bei mir zuhause können Gigabit :D

  • Z.B. hier


    Ich habe hier VDSL mit ↓ 63,7 Mbit/s ↑ 12,7 Mbit/s. Meinen Receive Buffer habe ich auf 256 und den Transmit Buffer auf 512 gesetzt. Noch nie Probleme gehabt...

    One of the painful signs of years of dumbed-down education is how many people are unable to make a coherent argument. They can vent their emotions, question other people’s motives, make bold assertions, repeat slogans—anything except reason.“ (Thomas Sowell)

  • Ich hatte Zweifel weil bei mir einmal eine Verkäuferin von Kabel Deutschland angerufen und fest behauptet hatte

    dass nun in mein Hause ein Glasfaserkabel verlegt worden sei und ich einen schnelleren Anschluss bekommen

    koennte. Sie glaubte mir als Hauseigentümer aber nicht dass sie mir Unsinn erzählt.und ich am besten darüber

    Bescheid weiss wass in meinem eigenen Hause geschieht und dass kein Kabel verlegt wurde, zumal ich dafür auch

    keine Genehmigung erteilt hatte.


    Um dein Problem herauszufinden würde ich zunächst den MTU-Buffer prüfen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Maximum_Transmission_Unit


    Nur ein Netzwerkmonitor kann dir weitere Details zu deinem Problem liefern.


    Jetzt hat mir jemand gesagt, dass Windows selbst das Problem bei dieser geringen Download Geschwindigkeit sei und es hier diesen Paketbuffer gibt welcher eingestellt werden muss. Aber wie?

    Das hilft dir vielleicht weiter, mit Link zum MTU-Einstelltool:


    https://code-bude.net/2017/02/…tu-automatisch-ermitteln/

    Edited once, last by Sebastian: Ein Beitrag von Barney01 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Hallo Ihr Drei,


    es hat in wenig gedauert. Ich habe eure Einstellungshinweise überprüft.


    Aber erst mal die genaue Bezeichnung meines Glasfaseranschlusses. FTTH Breit-Band. Also durchgängig Glasfaser von einer Serverstation bis ins Haus.


    So nun im Einzelnen.


    Der Netzwerkadapter hat im Buffer auch bei mir die Einstellungen von 256 und 512.


    Der MTU-Wert steht bei mir Windows geregelt auf 1500. Habe auch den Wert 1492 ausprobiert. Und das Einstelltool von dir Barney errechnet sogar 1527, aber diese Einstellung wird vom Router von AVM laut deren Aussage noch nicht unterstützt.


    Alle dem zum Trotz, macht der alte DSL-Anschluss (alle Einstellungen immer wieder Geändert, selbst den Buffer hochgeschraubt) bei keinem der Einstellungen einen Verbindungsabbruch.


    Was mir aber jetzt aufgefallen ist, dass alle Objekte die ab ca. 30 Minuten für den Download brauchen und über 20 Megabit liegen nicht installiert werden und wie oben im Screen zu sehen abgebrochen werden. Beim erneuten Versuch das Objekt herunter zu laden, geht das Programm nur kurz ins Netz und installiert es dann. Da es schon auf dem Rechner liegt.


    Das ist mir aufgefallen bei einem Objekt von über 20 Megabit, wo noch 12 Abhängigkeiten am Objekten dran waren. Denn diese wurden installiert nur nicht das Haupt Objekt, dass Gedownloadet werden sollte.


    Also muss es doch an einem überschrittenen Zeitfenster liegen, welches im alten DSL wohl nicht gibt.


    Im Bekanntenkreis konnte ich mit 1+1 100Mbit und Kabeldeutschland 200 Mbit diese Downloads versuchen und da waren in diesem Zeitfenster die gleichen Abbrüche. Und dass diese Objekte schon auf meinem Rechner liegen müssen. Da ich ja beim erneuten herunterladen (wie zuvor beschrieben) zu Hause einen Privaten Internet Anbieter (GöTel) habe der ja vermutlich keinen Zugriff auf diese Server hat.


    Ich müsste einen IT-Internet Spezialisten fragen, aber niemand im Bekanntenkreis kennt jemanden. Ich will aber auch kein Geld ausgeben, denn das ist eigentlich die Aufgabe des Providers dieses heraus zu finden.


    Wenn ich keine Lösung finde, werde ich mich vom schnellen Internet verabschieden. Und bleibe bei der Telecom mit meinem DSL mit 4,8 Mbit. Was eigentlich 16Mbit sein sollte.


    Gruß

    Werner

  • Der ContentManager scheint ein Problem beim Download (ohne FCT) von großen Dateien zu haben. Anscheinend erkennt er nicht, wenn die Datei vollständig übertragen wurde. Die vollständige Datei befindet sich dann oft bereits im Cache des DownloadManagers, wird aber nicht installiert. Im Cache kann man die Datei am einfachsten finden, wenn man nach Änderungsdatum sortiert. Dann eine .CDP-Datei passender Größe finden und diese prüfen/installieren. Der Cache-Ordner ist zu finden unter <Pfad zum Trainz-Datenordner>\cache\internet .


    Grössere Dateien hole ich deshalb per FTP-Download (mit Downloadmanager) von der DLS-Website. Ohne FCT erlaubt der FTP-Download immer nur einen Download zur Zeit, mit Downloadmanager aber bis zu 2 Streams (was die Geschwindigkeit verdoppelt). Der ContentManager verwendet ohne FCT anscheinend nur einen Stream pro Objekt, holt aber anscheinend bis zu 2 Objekte gleichzeitig.


    Peter