Fragen zu Fahrstrassen

  • Hallo zusammen,


    nach dem Sichten des hier veröffentlichten Materials bin ich etwas schlauer, aber einige Fragen bleiben. Ich hoffe, mir kann jemand Antworten geben.


    Veranschaulichen wir das Problem mit einem Beispiel:


    Ein Bahnhof mit 3 Gleisen (Gl1 mit Bahnsteig, Gl 2, Gl3). In den Bahnhof führt von A-Stadt eine 2 gl. Strecke mit Einfahrtsignal S-E1 und eine 1 gl. Nebenbahn mit Einfahrtsignal S-E2. Der Bahnhof führt über eine 2 gl. Strecke weiter nach B-Stadt.

    Die Gleise haben jeweils ein Ausfahrtsignal nach A-Stadt (S-A1, S-A2, S-A3) und B-Stadt (S-B1, S-B2, S-B3). Vor jedem dieser Signale sind Trackmaks vorhanden (TA1; TA2 ...) nach der letzten Weiche (in beide Richtungen) steht ein unsichtbares Signal (S-AB). Auch ist vor dem Signal S-E1 ist eine Trackmark TAein vorhanden.

    Es sind 6 Fahrstrassen für diese Situation von Bedeutung

    1-3 von S-E1 bis S-A1, S-E1 bis S-A2,S-E1 bis S-A3

    4-6 von S-B1 bis S-AB, S-B2 bis S-AB, S-B3 bis S-AB


    Die Scheduler-Library für einen Zug ( Stadt A nach Stadt B mit Passagierbetrieb) sieht so aus

    Fahre nach TAein - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-E1 bis S-A1) - Lade Passagiere - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-B1 bis S-AB) ...

    Die Scheduler-Library für einen Zug ( Stadt A nach Stadt B ohne Passagierbetrieb) sieht so aus

    Fahre nach TAein - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-E1 bis S-A2) - Fahre nach TB2 - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-B2 bis S-AB) oder

    Fahre nach TAein - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-E1 bis S-A3) - Fahre nach TB3 - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-B3 bis S-AB)


    Alle Fahrstrassen sind auf Zuordnung Manuell gestellt.

    Die Einstellung des Stellweks sind: try requery path on schedule blocked, dynamic ownership

    Für Fahrstrassen: clear on cancel, no tcb, do not restore junctions


    Das funktioniert so weit ganz gut.


    Jetzt die Fragen:

    1. Wenn ich die Zuordnung auf Automatisch setze und nach dem Sigmal S-AB eine Trackmark TnachB einfüge, reicht dann in der

    Schelule-Library: Fahre nach TAein - Fahre nach TnachB. (Die Auswahl der Fahrstrasse übernimmt die KI). Somit könnten, wenn die Ausfahrt

    sich verzögert, Züge auf Gleis 2 und 3 auf die Ausfahrt warten.

    2. Welche Bedeutung haben die Einstellungen für "path track circuit blocks mode"

    3. Bei der Verwendung von Fahrstrassen habe ich Probleme mit Schubverbänden. Im Falle von

    Fahre nach TAein - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-E1 bis S-A2) - Fahre nach TB2 - IT SETPATHANDWAITNOTRED (S-B2 bis S-AB)

    ist nach TB2 Schluß. Der Zug fährt das Stück zurück zu S-A2 und Ende.

    Habe das Problem mit einer 2. Lok am Zuganfang gelöst, befriedigt aber nicht wirklich!


    Ich hoffe es kann mir jemand helfen.


    Wenn nicht, danke für's Lesen :)

  • Moin und Willkommen

    im komplexen Thema Fahrstraßen,


    nach dem Sichten des hier veröffentlichten Materials bin ich etwas schlauer

    dann hast du dir auch sicher die "EIT Demo Route" und die Sessions installiert.

    Hier sind fast alle Möglichkeiten aufgezeigt; natürlich nur im Kleinen.

    Wenn nicht, kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen, dann installieren.

    1. Wenn ich die Zuordnung auf Automatisch setze

    Das ist zwingend angeraten

    2. Welche Bedeutung haben die Einstellungen für "path track circuit blocks mode"

    TCB entspricht der "Gleis belegt-Melder"

    1. keine TCB Überwachung

    2. Überwachung nur für das Ausfahrtsignal (nur für die nächste Teilstrecke).

    3. Überwache alle TCB's entlang der Fahrstraße (wird wohl kaum vorkommen, im medizinischen: kann unerwünschte Nebenwirkungen haben).

    3. Bei der Verwendung von Fahrstrassen habe ich Probleme mit Schubverbänden.

    Dazu kann ich nichts sagen :/

    Aber versuche es mal mit den MCPathstops (vorher auf der Strecke positionieren) und AutoDriveToMCPathstop-Befehl

    Grüße

    Jürgen aka Joth

    (Ex-Neuköllner)


    Mein Hund hat mich daran erinnert wer ich war, bevor die Welt mir gesagt hat, wer ich sein soll