Feste Weiche

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf das Thema feste Weichen angesprochen worden, die ich z.Zt. in meiner Anlage "1-Somewhere in Russia" einsetze.

    Die Weichen findet man auf der DLS unter dem Namen "iTSM" und eignen sich sehr gut zum verlegen und Zusammenbau von Abzweigungen

    ( Bild 92). Die Gleise auf meiner Anlage sind unter der Bezeichnung "UA" zu finden. Es bleibt jedem Selbst überlassen, welche Schiene er dazu benutzt.


    Um die einzubinden, geht man am Besten folgender Massen vor:


    1. Weiche ausrichten

    2. Schienen anbringen

    (Bild 93)


    Soweit, so Gut. Züge fahren aber nicht über die Weiche, da die Weiche in sich nicht verbunden ist.


    In der Weiche befinden sich Spline Punkte die wie folgt, belegt werden müssen:


    1. eine unsichtbare Schiene benutzen (in diesem Beispiel "AJS Track Ereaser" (Es bleibt jedem selbst überlassen, welche Schiene man benutzt. Es kann auch eine normale Schiene sein)

    2. Bild 94 zeigt den Anfangspunkt. Als kleine Hilfe sind in der Weiche Rechts und Links Schwarz/Weiss gestrichelte Linien als Orientierungspunkte.

    3. die unsichtbare Schiene bis etwa zur Mitte ziehen und von der anderen Seite kommend das Gleiche und beiden Schienenenden verbinden. (Bild 95)

    4. dann den Splienepunkt löschen, damit die Schiene absolut gerade liegt. (Bild 96)

    5. danach die Schiene am freien Splinepunkt ansetzen und bis kurz vor das Kreuz ziehen und am unteren Ende, wo sich die Schienen treffen, das Ganze begradiegen (Bild 97 und 98)


    Fertig.


    Somit laufen die Züge vernünftig über die Weichen. In den Optionen muss der Eintrag "Weichen automatisch plazieren" aktiviert sein. Die Weichenzungen werden nach Verbindung der unsichtbaren Schienen, automatisch gesetzt.


    Die grünen Linien dienen als Hilfsmittel zur Platzierung von Oberleitungsmasten.


    Noch ein Hinweis:


    auf der DLS gibt es unter Anderem auch fertige Weichenharfen und fertige Wechselweichen (ich hoffe, das heisst so 8) ) Diese sind unter der Bezeichnung

    UZ-Jun_per-ks_L_4/11-R1

    und

    UZ_Jun_bl_4/ulica_L bzw _R


    zu finden (Bild 99)