Rangierbahnhof zum containerterminal

  • Hallo Trainzer / Lokführer

    kann jemand mal einem Laien erklären, wie in so einem Containerterminal die Einfahrt/Ausfahrten geregelt sind?

    Laut so einem Plan, sind nur die Außenspuren elektrifiziert?

    Wo werden leere und wo volle Waggons abgestellt? Was genau bedeutet Gleiskategorie 1, 2 und 3 ?

    Ich möchte so etwas mal nachbauen, habe aber keinen Schimmer.

    Gruß Beko


    Hier mal ein Großbild mit Zeichenerklärung und das betreffende Gebiet.( Dradenau)



  • ich habe dir ja auch schon auf deine PN geantwortet, aber da es bestimmt auch andere interessiert hier noch mal etwas ausfürlicher:


    Da ich fast tagtäglich im Hamburger Hafen unterwegs bin, kann ich gerne was dazu schreiben.

    Hier verweist du mit deinen Bildern ja nur auf die Bahnhofsteile und nicht auf die Terminals selbst.


    Das sind Vorstell-, Bildungs- und Bereitstellungsgruppen, wo allerdings auch die Züge von überall her einfahren und enden.


    Die Kategorien sind für die unterschiedlichen Preisklassen, da ein Gleis angemietet werden oder aber bei Belegung hohe Standgebühren gezahlt werden müssen.

    Anmieten tun die großen EVU's, wenn diese jeden Tag mehrere Züge ein und ausfahren, sonst bucht man sich nur eine passende Kategorie (kommt ja auf Zuglänge und Lok an) und bekommt ein Gleis zugewiesen.

    IdR versuchen die EVU's natürlich die Gleisnutzung passend der Fahrpläne und der Slotzeiten im Terminal zu organisieren.

    Ich musste selber mal an einem Freitag ein Zug kurz vor Hamburg abstellen, da dieser vrsl. erst Montags behandelt werden würde.

    Die Standzeit übers Wochenende wäre einfach zu teuer gewesen.


    Die günstigsten sind logischer Weise die kürzesten, ggf ohne Oberleitung und Stumpfgleise, dann kommen nicht elektrifizierte durchgehende Gleise, dann die mit Oberleitung.

    Die teuersten sind demnach die längsten Gleise, welche elektrifiziert und beidseitig befahrbar sind.


    In deinem 2. Bild ist das ganz gut zu sehen.

    Im Bahnhofsteil Dradenau sind in der rechten Gruppe erstmal alle Gleise elekrtifiziert.

    Von oben (Gleis 1) bis unten zum Klärwerk (Gleis 21) sind diese Rot, also Kategorie 1 und Teuer ( mit Ausnahme der 3 Gleise 13, 14 und 15) welche deutlich kürzer sind und Kategorie 2 sind.


    Auf der Linken Seite sind Gleise der Kategorie 3 (grün) und die sind erstens nicht elektrifiziert und werden hauptsächlich nur zum Bilden von Zügen genutzt, da dieses Procedere je nach dem mehrere Stunden dauern kann, sollte man vermeiden dies in der Kategorie 1 zu tun.


    Die Terminal-Gleise selber sind idR ohne preisunterschied, da die Gleise in jedem der Terminals alle gleich lang sind.

    Die Terminals (Ekom, Bukai, Hansakai usw) unterscheiden sich dann ja nur noch vom Betreiber bzw der Lage im Hafen selber und welche Schiffe diese beladen können.

  • Ja super, vielen dank für diese Erklärung.

    Das mit den Preiskategorien ist ja für mich nicht so wichtig, aber der Rest.

    Ich würd trotzdem gern noch einmal nachhaken.

    Bft. Dradenau, den hatte ich mir auch ausgesucht. Die erste große Gleisgruppe ist elektrifiziert bis kurz vor der Zufahrt zur Containerverladung, richtig?

    Dann müsstest du mit deiner E Lok einen Zug in der ersten gruppe abstellen und die Lok dort parken, ich glaube Loktaschen nennt ihr das.

    Der Zug würde dann von einer Diesellok zur be/Entladung gebracht und danach im 2. Abschnitt (grün) abgestellt. Habe ich das so ungefähr richtig verstanden?

    Ich würde dann auch noch gern wissen, welche Signale dort verwendet werden?

    Bestimmte Richtungsgleise für Ein/Ausfahrt, gibt es dort scheinbar nicht, oder?

    Ich würde das ganze gern ein bisschen verstehen, da ich nicht irgendwelchen Blödsinn bauen möchte.

    Ein wenig real sollte das ganze schon werden.

    Auf jeden Fall tausend Dank für deine Ausführung.

    Gruß Beko

  • da der Hamburger Hafen nun nicht gerade unbedeutend ist und an einem Tag unzählige Züge rein und raus wollen, gibt es dort keine spezifischen Ein- und Ausfahrgleise.

    Man kann fast überall als Zugfahrt beginnen und enden und fast jedes Gleis dafür nutzen.


    Wie du an deinem Bild sehen kannst, sind dort ja auch in Lila die Lokabstellungen markiert.

    Richtige Loktaschen gibt es dort nicht, nur Abstellgleise, kurzfristig eingerichtete Lokgleise (In Dradenau idR Gleis 8 oder 9) unter der 'Blauen Brücke' im Bft 'ASE' (Alte Süderelbe) sowie in den Abstellgleisen vorm 'Ufo' (Stellwerk AS)


    Und die Lokabstellungen sind zT. gemischt, oder gar komplett vermietet.


    ZB hier in ASE am Ufo, dort steht idR nur METRANS.


    Hier ist es die 'Blaue Brücke', dort stehen alle bunt gemischt, wie halt platz ist.


    Genau daneben ist die nagelneue Lokabstellung mit Schiebebühne.

    Seit über ein Jahr fertig und immer noch nicht benutzt! :-(


    In Dradenau stehen aktuell dort im Bockgleis BoxXpress und daneben, glaube ich EGP oder Press, bin nicht ganz sicher, sehen fast gleich aus.^^

    (Hier noch alles BoxXpress)


    DB fährt seine E-Loks in der Regel nach Maschen.


    Signalisiert wird dort alles mit Hv- und Lichtsperrsignalen.

    An machen stellen stehen noch Ra11-Signale...


    Mehr fällt mir gerade nicht ein.


    *Edit*

    Zum Rangieraufwand kann ich es nicht pauschal sagen, da ich nicht weiß, wie genau die Züge der anderen EVU's gebildet werden.


    Bei mir ist es jedenfalls so, dass in der Regel nicht der ganze Zug in ein Terminal gestellt wird, sondern aufgeteilt wird.


    nun kommt es darauf an, mit welchen Zeitversatz die einzelnen Garnituren im Terminal fertig werden.

    Sollten diese wie im Idealfall zeitnah fertig werden, so werden diese nach und nach rausgeholt und am besten gleich in einer der Ausfahrgruppen zusammen gebaut.

    Ich fahre idR. vom Bft. Mühlenwerder ab, dort gibt es die Gleise 611 bis 618 elektrifiziert idR für ankommende Züge mit der Kategorie 1.

    Die Gleise 621 bis 628 sind nur teilelektrifiziert und Kategorie 2.

    Dort werden meine Züge idR. direkt gebildet und von dort fahre ich dann ab.

  • Nochmals danke für die Erklärungen.

    Als "Normalsterblicher" hat man ja keinen Einblick.

    Deine Bilder hatten mich etwas verwirrt, denn Mühlenwerder war eigentlich das alte Hafenbecken, wo jetzt der Burchard Kai der HALA ist.(direkt neben der Autobahn)

    Die Gleisgruppen mit der blauen Brücke müssten zu Altenwerder gehören (alte Süderelbe) . Was mich dort gewundert hat, du hast ein Bild eingefügt

    mit einer neuen Schiebebühne. Das ist auf Google Maps garnicht zu sehen.

    Wie auch immer, das sind gewaltige Gleisanlagen und ich glaube ohne TranzDem wird das ziemlich schwierig.

    Leider habe ich die Befürchtung, das ich mit TranzDem überfordert bin, mal schauen.

    Gruß Beko

    Ich habe mal ein paar Bilder von dort angehängt:


  • um, also bei Google-Maps auf dem Smartphone sind die Satelieten-Aufnahmen sehr aktuell (c) 2019 Google steht da bei mir überall...

    (Am besten im Wasser zu sehen)