Trainz aufräumen.

  • Hallo :)


    Ich bin gerade dabei mein Trainz aufzuräumen, da Trainz jetzt bei 92 GB angelangt ist.


    Nebenbei versuche ich die Datei,die Fehlerhaft sind zu reparieren, nur viele Objekte lassen sich mit einer Zurückstellung zur Orginalversion retten,jedoch bin ich da ein Bisschen stutzig.


    Wer hat denn weitere Tipps für mich,denn ich möchte nicht mehr bei diesen 92 GB bleiben sondern vieles unnützige löschen.


    Danke :D

  • Wie wäre es damit:
    Du machst eine frische Installation, stellst fest, welche Strecken und Fahrzeuge Du in der alten Installation besonders gerne benützt hast und überträgst diese (mit allen Abhänigkeiten) in die neue Installation. Dort hast Du dann eine aufgeräumte und übersichtliche Version.
    In die alte Installation (die dann sozusagen eine Sicherung aller jemals installierten Objekte ist) kannst Du dann jederzeit wieder zurückkehren, um nochmals weitete Objekte herüberzuholen.
    Das Löschen diverser Objekte braucht wahrscheinlich nicht weniger Zeit und beinhaltet die Gefahr, daß Du zu einem späteren Zeitpunkt wieder etwas suchst, was Du vorher mal uninteressant fandest und gelöscht hast.

  • Damit wäre Trainz zwar aufgeräumter, aber die 92 GB würden aufgrund von Kopien ja sogar noch steigen... Somit eig. keine richtige Lösung... :(

  • Die frische Installation hat ja keine 92 GB...
    Das Problem ist vielleicht: Was ist unnütz? Bis Du das bei jedem Objekt entschieden und dann teilweise gelöscht hast, vergeht wohl viel Zeit.

  • Aber so wie du es beschrieben hast, würde er die alte Version doch behalten oder?


    Natürlich würde er das. Als Datensicherung, die man sowieso haben sollte.
    Wenn die weggespeicherten Objekte dann zwei Jahre nicht gebraucht wurden und inzwischen eine neue Datensicherung der Objekte neuen Datenbank vorliegt, kann er die 93 GB auch löschen oder noch weiter weg verschieben.


    Gruß
    Norbert

  • Hallo Patrick,


    wir hatten doch auf der alten UTC-Seite versucht Probleme mit deinem Trainz zu lösen.
    Also, wenn es sich um die gleiche Installation handelt, mir der du diese argen Probleme hattest,
    so sage ich: Kein Wunder!


    92GB, das macht mein Trainz nicht mit. Mehr als 50GB, so habe ich festgestellt, erweisen sich als absolut nicht tragbar und sind eine riesen Datenmenge, die Trainz durchsuchen, verarbeiten, oder allgemein verwalten muss.


    Ein kluger Schritt deine Installation aufräumen zu wollen.
    Ich habe es so gemacht:
    Eine Installation zum Bauen von Content, d.h. da kann ruhig alles rein, was kommt.
    Dann habe ich eine Installation zum Bauen von Maps. Da kommt nur DLS-Content rein und sonst nichts.
    Und zum Schluss eine Installation für fertige Strecken von allerhand Autoren.


    Jede für sich hat eine eigene kleinere Datenbank. Ich merke wirklich, dass Trainz sich damit viel besser tut. Es ist ja ein Unterschied, ob man drei Installationen mit 30GB hat, oder eine einzige mit 90GB.


    Blöd wird es jetzt herauszuschen, was man gerne behalten möchte.
    Ich würde die vorhandene Installation "aufgeben". Das heißt nicht, du sollst diese löschen,
    sondern an einen Platz schieben, wo sie in Ruhe liegen kann (hier geht auch wieder eine externe Festplatte)
    und diese änlich dem Vorschlag von Dampfloker als "Contentlager" verwenden.
    Dann mit einer oder mehreren reinen Installationen von "Vorne" beginnen.


    Gruß
    Pascal

  • Auf der Suche nach fehlenden Objekten habe ich ahnungslos die TRS19 Pl. Paware-DLCs heruntergeladen.

    Das Ergebnis ist eine DB von mehr als 70GB. Ich brauche davon nur einen kleinen Teil.

    Bei meinen Versuchen, aufzuräumen, habe ich jetzt festgestellt, dass das alles Built-in oder Payware-DLC geworden ist und sich das selbst mit den TrainzUtils

    nicht löschen lässt!

    Was ich gefunden habe (Any way to remove built-in content? ) macht wenig Hoffnung.


    Hat vielleicht Jemand einen Weg gefunden?