Neues zum Großprojekt Breslau (Wroclaw)

  • Hallo,

    Alle von mir eingebauten Bäume sind "Speedtrees".

    Speedtree ist nicht gleich Speedtree. Wie auch bei Content kommt es sehr darauf an wie der Ersteller sie gebaut hat. Die von Dir eingesetzt sind für kleinere Maps interessant, aber nicht für so ein großes Projekt. Ich würde bei so einer Fläche von Map sogar ganz auf Speedtrees verzichten...


    Die Abneigung zu Ruby kann ich nicht verstehen,

    Ist keine Abneigung aber alleine das beim export Texturen oft auf beiden Seiten exportiert werden kann gerade bei vielen solchen Objekten auf der Map eben schon einen gewissen Einfluss haben.


    Mein Bruder ist gelernter Zeichner und arbeitet im Maschinen- und Anlagenbau. Er hat fasst alle Software, auch den 3DS auf seinem Rechner. Wir haben es getestet.

    Dein Bruder hat aber auch ganz andere Anforderungen sowie auch ein ganz anders Verständnis. Es ist schwer solche Profiarbeiten mit arbeiten für ein Computerspiel zu vergleichen. Gerade weil die Technik der Darstellung am Ende bzw. deren Einsatz nicht verschiedener sein könnte.



    er 3DS kostet 1900€ im Jahr, das ist mir zu viel. Ich verdiene an dieser Arbeit kein Cent.

    Schau Dir die Lizenzbestimmungen im Detail an. Für so Leute wie dich gibt es dort die passende Lizenz welche nicht bei 1900,00 EUR im Jahr liegt.


    Zu den Splinen: Ich kann mir es nicht vorstellen, dass jemand eine Strecke ganz ohne Splinen baut. Es sind bei mir auch Splinen eingebaut: alle Straßen und Gehwege, Gleise, Zäune, Flussufer u. ä. Bei den Splinen achte ich schon darauf, dass es ungewollt keine Alphatexturen verbaut werden.

    Es geht nicht darum ob Splines verbaut sind oder nicht - habe ich auch so nicht geschrieben. Sondern es geht darum welche Anzahl an Splinenpunkten ich verbaue. Und die Betonung liegt auf "PUNKTE". Wenn ich für einen Abzweig einer Straße 4-6 Punkte benötige, brauche ich mich nicht wundern wenn am Ende eine größere Map ruckelt. Auch ist es von Vorteil Kreuzungen oder Autobahnauffahrten als "ein Objekt" zu bauen und nicht als Spline.




    Wie gesagt ich möchte Dir nicht reinreden, nur ich sehe jetzt schon, dass du nicht mehr weit von einem Punkt entfernt bist wo T:ANE streiken wird bzw. die Map nicht mehr spielbar sein wird. Je früher du dich damit beschäftigst, desto geringer ist der Aufwand dieses "Problem" anzugehen.

  • Hallo,


    Wie gesagt ich möchte Dir nicht reinreden, nur ich sehe jetzt schon, dass du nicht mehr weit von einem Punkt entfernt bist wo T:ANE streiken wird bzw. die Map nicht mehr spielbar sein wird. Je früher du dich damit beschäftigst, desto geringer ist der Aufwand dieses "Problem" anzugehen.

    Du möchtest nichts reinreden, machst Du aber schon. Ja... genau, wenn es so weit ist, werde ich mich an Dich erinnern... Übrigens, falls Du das noch nicht siehst, ich baue eine reale Strecke nach, die auf einer echten Straßenkarte verlegt wird. Da kann ich nicht so einfach die Zahl und den Verlauf der Splinen bestimmen, es ist vorgegeben. Wie viele solche Strecken hast Du schon gebaut???



    ich lese hier Engine und Fehler weiß sber nicht genau was das ist. Kann mir jemand evtl per PN das msl erklären was es damit auf sich hat.

    das ist so wie ein Betriebssystem eines Spiels zu verstehen. Darin sind enthalten sämtlichen Befehle uns Rutinen im besten Fall für jede Situation in einem Spiel schon vorprogrammiert. Die Fehler sieht man dann, wenn z. B. ein Befehl plötzlich aussetzt oder hat noch nie funktioniert. Oft ist es schwierig zu bemerken ob es sich um einen Engine Fehler, oder einen Bedienerfehler handelt.


    N3V arbeitet stets an dem Spiel, hin und wieder werden Updates freigegeben in denen die bekannten und anerkannten Fehler meist behoben sind.


    Grüße, Auralian

  • Du möchtest nichts reinreden, machst Du aber schon.

    War nur ein gut gemeinter Ratschlag. Warum sollte man sonst sein Projekt in einer Gemeinschaft vorstellen, wenn man kein Feedback sowie Erfahrungen von anderen sich wünscht?


    Übrigens, falls Du das noch nicht siehst, ich baue eine reale Strecke nach, die auf einer echten Straßenkarte verlegt wird. Da kann ich nicht so einfach die Zahl und den Verlauf der Splinen bestimmen, es ist vorgegeben.

    Das ist mir schon bewusst, ist ja auch Sinn und Zweck von Deinem Projekt. Ich wiederhole mich nochmal, da du es scheinbar nicht verstanden hast. Es ging zu keinem Zeitpunkt um den Verlauf oder Zahl der Splines sondern um die Anzahl der Splinepunkte. Da Du scheinbar keine Ratschläge zur Optimierung von deinem immer umfangreicheren Problemen wünscht werde ich mich in Zunkunft auf andere Kommentare in diesem Thread beschränken.





    Wie viele solche Strecken hast Du schon gebaut???


    In diesem Umfang und mit der Zielvorgabe?

    Ehrlich gesagt noch keine, sondern nur Strecken bis max 200 km. Auch von Stadtstrecken in diesem Umfang lasse ich seit langem die Finger.


    Der Grund ist recht einfach, ich bin mir bewusst das so ein Projekt in Trainz zu keinem Zeitpunkt spielbar sein kann. Und dabei habe ich schon recht früh darauf geachtet eben keinen Content zu verbauen welche nach gleichen Standards gebaut sind wie die welche du zum DL aktuell anbietest. Vorschläge und Ansätze sowie Hilfestellung habe ich ja schon in diesem Thread kurz angerissen.


    Die Idee welche du hast ist nicht neu, die Probleme aber die selben :winking_face:

  • Hallo Zusammen,


    es gibt etwas wichtiges zu sagen

    Bei den meisten Bäumen / Speedtrees welche es gibt ist es vollkommend egal ob du 10 oder 100 setzt (da sie meist in einer Library liegen.


    Speedtree ist nicht gleich Speedtree. Wie auch bei Content kommt es sehr darauf an wie der Ersteller sie gebaut hat. Die von Dir eingesetzt sind für kleinere Maps interessant, aber nicht für so ein großes Projekt. Ich würde bei so einer Fläche von Map sogar ganz auf Speedtrees verzichten...

    Du widersprichst Dir selbst - So sehen keine Ratschläge aus

    Ist keine Abneigung aber alleine das beim export Texturen oft auf beiden Seiten exportiert werden kann gerade bei vielen solchen Objekten auf der Map eben schon einen gewissen Einfluss haben.

    Das stimmt nicht! - Ich habe über 3000 Objekte mit Ruby exportiert und das was Du beschrieben hast, ist der Fehler, der auf den Zeichner zurück zu ziehen ist, also wenn Du etwas gegen den Ruby hast sei bitte sachlich - So sehen keine Ratschläge aus

    Dein Bruder hat aber auch ganz andere Anforderungen sowie auch ein ganz anders Verständnis. Es ist schwer solche Profiarbeiten mit arbeiten für ein Computerspiel zu vergleichen. Gerade weil die Technik der Darstellung am Ende bzw. deren Einsatz nicht verschiedener sein könnte.

    Mein Bruder ist ein erstklassiger 3D Zeichner der Objekte erstellt, von denen wir alle nur träumen können (z. B. eine Förderanlage für eine Goldmine im Kasachstan mit tausenden von Teilen). Spielobjekte macht er mit Leichtigkeit so nebenbei. Du bist nicht in Position seine Leistungen zu beurteilen, es ist beleidigend - So sehen keine Ratschläge aus



    In diesem Umfang und mit der Zielvorgabe?


    Ehrlich gesagt noch keine, sondern nur Strecken bis max 200 km. Auch von Stadtstrecken in diesem Umfang lasse ich seit langem die Finger.


    Der Grund ist recht einfach, ich bin mir bewusst das so ein Projekt in Trainz zu keinem Zeitpunkt spielbar sein kann. Und dabei habe ich schon recht früh darauf geachtet eben keinen Content zu verbauen welche nach gleichen Standards gebaut sind wie die welche du zum DL aktuell anbietest. Vorschläge und Ansätze sowie Hilfestellung habe ich ja schon in diesem Thread kurz angerissen.

    Warum gibst Du dich als Experte für besonders große Strecken aus, wenn Du noch nie so eine gebaut hast? Ich habe so eine Strecke schon gebaut, sie ist überladen aber sie läuft. - So sehen keine Ratschläge aus

    Bis auf ein paar Objekte, die ich auf die DLS oder hier geladen habe, kannst Du keine von meinen Objekten kennen. Du hast nicht das Recht sie zu beurteilen, die Vorwurfe sind bodenlos - So sehen keine Ratschläge aus



    War nur ein gut gemeinter Ratschlag. Warum sollte man sonst sein Projekt in einer Gemeinschaft vorstellen, wenn man kein Feedback sowie Erfahrungen von anderen sich wünscht?

    So sehen keine Ratschläge aus!!

    Da hast du noch etwas nicht gelesen:

    Bin auch der Meinung, dass meine Berichte darüber und die präsentierte Bilder als Anregung dienen sollten.

    Wenn Du so erfahren bist und einen Ratschlag machen willst, mach es bitte. Es soll aber ein Ratschlag sein und keine bodenlose freche Kritik.

    Par Fragen habe ich in diesem Forum schon gestellt. Geantwortet haben die anderen, sachlich und freundlich. Du warst nicht dabei...


    Der Ton spielt die Musik. Begreif es bitte... - So sehen keine Ratschläge aus.


    Grüße, Auralian

  • Also ich versteh nur Bahnhof:

    Bekanntlich reicht ein testweise leicht durchzuführenden Austausch der Leistungsfresser, um die Performance ggf. zu erhöhen.

    Es kann somit kein allzu großes Problem sein, eine größere Anlage an die Rechenleistung des vorhandenen Rechners anzupassen.

    nur wer wagt, gewinnt, zumindest an Erfahrung:winking_face:

  • Also ich versteh nur Bahnhof:

    Einige Andere hier offensichtlich auch. Tane laed nur den Streckenteil, der in Sichtweite ist. Ist also egal wie gross eine Strecke ist. Wenn allerdings der jeweils sichtbare Teil mit Performance-Fressern vollgestopft ist, na dann...

  • Mein Bruder ist ein erstklassiger 3D Zeichner der Objekte erstellt, von denen wir alle nur träumen können (z. B. eine Förderanlage für eine Goldmine im Kasachstan mit tausenden von Teilen). Spielobjekte macht er mit Leichtigkeit so nebenbei. Du bist nicht in Position seine Leistungen zu beurteilen, es ist beleidigend - So sehen keine Ratschläge aus

    Niemand möchte hier die Arbeit deines Bruders oder die deine herabwerten. Es sind konstruktive Beiträge, die versuchen möchten dir einiges an Ärger im Vorhinein zu ersparen.

    Ich frage mich allerdings durchaus, ob dein Bruder so differenziert auf die Anforderungen vom Modellbau für ein Spiel sehen kann. Ein 3D Modell für eine ganze Anlage (eventuell Grundlage zum Bau?) ist doch etwas anderes als ein 3D Modell für ein Spiel. Und das soll keinesfalls eine Herabwertung der Arbeit...


    Viele Grüße Jasper

  • Hallo,


    muss ich noch eine Stellung dazu nehmen? :thinking_face:


    Ich versuche doch nicht gerade mit einer Hacke zu Mund fliegen. Werde ich aber so behandelt. Wenn ich so eine große Strecke fange an zu bauen, muss ich doch über ausreichend Wissen und Erfahrung hierfür verfügen. Diese Erfahrung sammle ich schon seit 2001 und habe in der Zwischenzeit sehr viel ausprobiert. Gefragt teile ich immer meine Erfahrungen zum Wohle der Gemeinschaft mit andern Trainz-Spielern mit.

    Man kann jedoch nicht alles wissen:loudly_crying_face:

    Eine konstruktive und sachlich begründete Kritik baut mich auf, so was höre ich immer gern an. Aber wenn jemand versucht mir öffentlich etwas einzureden, das überhaupt nicht stimmt, ist bei mir fehl am Platz. So was kommt bei mir nicht an:angry_face:

    In den Beiträgen von "I" konnte ich leider keine Sachlichkeit und konstruktive Aufbautipps erkennen.


    Dies hat kein Einfluss auf die weitere Arbeit an meinem Projekt. Ich habe den Fehler gefunden, beseitigt und die Strecke läuft wieder wie geschmiert:)


    Grüße, Auralian

    Edited once, last by Auralian ().

  • Tane laed nur den Streckenteil, der in Sichtweite ist. Ist also egal wie gross eine Strecke ist.

    Bist du dir sicher?

    Wie groß die Stecke ist, scheint nämlich nicht egal zu sein.

    Alle 3 Bilder sind vom gleichen Standpunkt gemacht,also müsste nach deiner Aussage die Sichtbarkeit hier immer die gleiche bleiben.


    Entfernungseinstellung:1500m




    Entfernungseinstellung:6000m





    Entfernungseinstellung:12500m





  • Das stimmt so, Die Strecke bleibt gleich groß, es werden bloß die verbauten Objekte im Sichtradius geladen.

  • Ok,jetzt habe ich es kapiert.

    Hat zwar gedauert, aber immerhin...

  • Ich habe den Fehler gefunden, beseitigt und die Strecke läuft wieder wie geschmiert:)

    Das freut mich zu hören!

    Erklärst du uns kurz was der Fehler war? Vielleicht steht ja mal jemand am selben Punkt und weiß nicht weiter :)


    Grüße Jasper

  • hi, es hatte nichts mit Trainz zu tun. Als ich das Ruckeln bemerkt habe, lief im Windows etwas, das ich nicht zuerst war genommen habe. erst später viel mir auf, dass in dieser Zeit auf der Trainz Platte die Laufwerkoptimierung lief. Ich habe die Einstellungen geändert, so dass es nicht mehr von alleine gestartet werden kann.


    Bekanntlich, das größte Problem jedes Rechners sitzt davor...


    Grüß,

  • Niemand möchte hier die Arbeit deines Bruders oder die deine herabwerten. Es sind konstruktive Beiträge, die versuchen möchten dir einiges an Ärger im Vorhinein zu ersparen.

    Korrekt, keiner in diesem Thread hat auch nur eine Aussage getätigt welche auch nur im Ansatz als Abwertung zu sehen ist.


    Eine konstruktive und sachlich begründete Kritik baut mich auf, so was höre ich immer gern an.

    Dann werden dich die nächsten Zeilen sehr freuen:



    Kuid: <kuid:343475:101098>

    Mesh: ass_road_bk_t_int_2_b.im



    Typisch für viele in SketchUp produzierte Modelle fällt auch hier eine unsaubere Bauweise auf.


    Beim ersten genaueren Blick auf das Mesh machen sich untexturierte Flächen bemerkbar. Scheinbar sind diese dem Autor vor dem Export in ein Spiel nicht aufgefallen oder er hat sein Modell unbewusst, aufgrund eines mangelnden Kenntnisstands nicht bereinigt. (Was nicht schlimm ist, auch ich musste dies erst durch Trainzern in Skype lernen)


    In der Masse kommen dann etliche Polygone und Scheitelpunkte zusammen, die einfach überflüssig sind und somit wertvolle Rechenzeit auf der Grafikkarte vergeuden.


    In diesem Zusammenhang fällt außerdem auf, dass dieses Mesh aus 13 einzelnen Objekten besteht statt aus einem einzigen. Eine Grafik-Engine, wie sie in Spielen benutzt wird, kann also hier nicht optimal arbeiten und muss für ein Mesh 13 Einzelteile berechnen.




    Erwähnt werden sollte auch, dass selbiges Mesh runde Strukturen aufweist, die 24 Seiten haben. 24! Wer sich nicht auskennt, muss bei der Arbeit mit SketchUp auf detailgenauere Strukturen zurückgreifen, um ein möglichst rundes Ergebnis zu erhalten, ohne auf die in SketchUp sowieso nicht vorhandenen Glättungsfunktionen zurückgreifen zu müssen.





    Zum Vergleich:

    Ein Zylinder mit 24 Seiten (ohne weitere Unterteilungen) kommt auf 96 Polygone.

    Im Vergleich dazu kommt ein 12 seitiger Zylinder, der geglättet nahezu identisch aussieht auf 48 Polygone.



    Außerdem werden vom Autoren Details ausgearbeitet statt mit Textur dargestellt. Fahrbahnmarkierungen werden einfach hineingezeichnet,

    obwohl eine geeignete Textur für die Fahrbahndecke ein optisch gleichwertiges Ergebnis erzielen kann.


    Natürlich werden auch hier lieber einzelne Texturen verwendet, statt eine einzige Textur für das gesamte Mesh zu verwenden. (Auch dies musste ich erst lernen) Im oben genannten Objekt sind elf einzelne Texturen genutzt worden, teilweise in absurden Ausmessungen, die für die dargestellten Details (die es auf ihnen ja nicht gibt, es wird alles ausgearbeitet (s.o)!) absolut überproportional erscheinen.


    Auf heute immer anzuwendenen Techniken, wie LOD-Stufen oder Mesh-Bibliotheken verzichtet der Autor gänzlich.



    Fazit:


    2114 Polygone für eine Straßenkreuzung, darunter unsichtbare und untexturierte Flächen, aufgeteilt in 13 kleinere Objekte, ausgestattet mit elf Texturen und somit elf Materialien für ein Objekt. Die Anzahl und Größe der Texturen stehen im gleichen Verhältnis wie die dargstellten Details zu ihren Polygonen+Scheitelpunkten - nämlich in keinem.


     


    Fehlende LOD-Funktionenund Mesh-Bibliotheken, die wenigstens den guten Willen zeigten und doch auf einen Kenntnisstand schließen ließen, sind nicht vorhanden.


    Würden die obrigen Punkte etwas Beachtung finden, wird dieses schöne / umfangreiche Streckenprojekt auch eine reale Chance haben später zu einem schönen Spielerlebnis zu werden. :)



    PS:

    Anbei nochmal etwas Lektüre welche gerade für deine Objekte interessant sein könnte:

    Micks CC-Snippets

    http://online.ts2009.com/mediaWiki/index.php/Main_Page

  • Leider können einige Personen es nicht einfach seien lassen. Wollen immer wieder beweisen, dass sie Recht hatten. Anstatt zu helfen, suchen belastendes Material aus und versuchen mich öffentlich für dumm zu verkaufen.

    Kuid: <kuid:343475:101098>


    Mesh: ass_road_bk_t_int_2_b.im

    das war eins von meinen all ersten Entwürfen, vor etwa 8 Jahren für 2.9 erstellt.

    Fehlende LOD-Funktionenund Mesh-Bibliotheken, die wenigstens den guten Willen zeigten und doch auf einen Kenntnisstand schließen ließen, sind nicht vorhanden.

    Zu diesem Zeitpunkt hat kaum jemand über LOD-Funktionen oder Mesh-Bibliotheken irgendetwas gewusst. Wenn da keine Beleidigung steckt bin ich der Kaiser von China...


    Wenn man einen Hund schlagen will, den passenden Stock findet man immer!!!


    Ich fülle mich nicht mehr wohl hier. "I" hat sein Ziel erreicht. Ich schließe das Thema und werde nicht mehr über das Projekt hier berichten.


    Vielen Dank für alle, die zu mir gehalten haben und sich für den Fortschritt der Arbeiten interessiert. Schaut bitte hin und wieder auf meine Seite, dort findet Ihr auch weitere Informationen über die Strecke. Auch ein Kontakt mit mir ist über die Seite möglich.


    Viele Grüße, Auralian

  • suchen belastendes Material aus und versuchen mich öffentlich für dumm zu verkaufen.


    Wenn man einen Hund schlagen will, den passenden Stock findet man immer!!!

    So ein Quatsch, da hätte ich mir sicher nicht die Mühe und auch die Zeit genommen. Im Gegenteil ich hätte dein Projekt schlichtweg nicht verfolgt und links liegen lassen. Das Objekt habe ich rein per Zufall von der DLS genommen und weder auf die Build noch auf den Veröffentlichungszeitraum geachtet. Bitte unterlasse solche Unterstellungen.

    Aber ich schaue mir gerne morgen auch mal ein neustes Objekt für mich privat an. :winking_face:



    Ich fülle mich nicht mehr wohl hier. "I" hat sein Ziel erreicht. Ich schließe das Thema und werde nicht mehr über das Projekt hier berichten.

    Mein "Ziel" war es nach wie vor Ratschläge zu geben, um Dir ggf. Einblicke zu geben welche man (wenn man nur für sich in Trainz baut) nicht haben kann. Auch ich habe vieles erst gelernt und mir ist vieles erst aufgefallen als ich mich mit anderen Trainzen zusammengefunden habe. Durch dieses Feedback und durch die Gemeinschaft habe ich das gelernt was ich heute kann. Warum du dies immer noch nicht verstehst ist mir schleierhaft.


    Nun eine Person welche Sachkritik äußert als Verantwortlichen für einen Rückzug darzustellen ist nun ein wirklich einfacher Trick sich zu verabschieden. Gerade auch weil es zeigt man fühlt sich persönlich angegriffen und kann oder möchte sich mit Feedback (ausgenommen es ist Lob) nicht beschäftigen.


    Es geht weder um Deine Persönlichkeit noch um Deine Objekte, es geht schlichtweg darum das du sogar folgendes geschrieben hast:

    Eine konstruktive und sachlich begründete Kritik baut mich auf, so was höre ich immer gern an.

    nicht mehr oder weniger habe ich gerne getan. Das du dies nun versuchst zu verzerren ist offen gesagt dein Problem - auch wenn ich es natürlich Schade finde.



    Vielen Dank für alle, die zu mir gehalten haben und sich für den Fortschritt der Arbeiten interessiert. Schaut bitte hin und wieder auf meine Seite, dort findet Ihr auch weitere Informationen über die Strecke. Auch ein Kontakt mit mir ist über die Seite möglich.

    Es geht hier doch nicht darum wer zu wem "hält" sondern um ein Projekt was man vorstellt. Dies macht man (wenn es rein um die Möglichkeit der Teilhabe geht) in der Regel über eine Webseite und/oder Youtubekanal. Wenn man sich in einem Forum anmeldet verfolgt man das Ziel der Anerkennung (was vollkommend ok ist!) sowie ein Ziel welches Feedback beinhaltet.

    Darüber wie du nun auf wirklich gut gemeinte Impulse reagierst soll jeder für sich selbst urteilen.

    Ich bin aus dem Thema jetzt raus und überlege mir in Zukunft wohl noch mehr wie und in welcher Form ich mein Feedback öffentlich weitergebe oder eben auch nicht.



    PS:

    Anstatt zu helfen,

    Les dir in einer ruhigen Minute (wenn der Groll verfolgen ist) mal meine Beiträge nochmal durch, sie beinhalten alle Lösungsansätze, Stichpunkte und Impulse bei welchen der Punkt "helfen" ganz klar rüberkommt.




    das war eins von meinen all ersten Entwürfen, vor etwa 8 Jahren für 2.9 erstellt.

    Zu diesem Zeitpunkt hat kaum jemand über LOD-Funktionen oder Mesh-Bibliotheken irgendetwas gewusst.

    Die Standardgleise im 2009er (Build 2.9) hatten schon LOD Stufen.


    LOD ist auch nicht zwangsläufig bei jeder Konstellation zwingend relevant (z.b einfache Objekte) aber gerade bei solchen Projekten (wie das deine) eben ein entscheidender Punkt.

    Edited 5 times, last by Ehemaliger Nutzer (i122) ().