• Hallo liebe Trainzer, ich brauche eure Hilfe und zwar möchte ich mir eine neue Grafikkarte holen im Segment bis 200€, da bei mir gerade das Geld knapp ist. Nun stellen sich hauptsächlich zwei Fragen: Nvidia oder AMD? Sowie 4 GB VRam oder mehr? Hat jemand Erfahrungen in Bezug auf Trainz? Angeblich ist Trainz für Nvidia Karten optimiert und lief auf meiner letzten AMD Karte (Laptop) auch eher schlecht. Auch könnte ich mir vorstellen dass Trainz von mehr Vram profitiert, da es eher Texturen-lastig ist. Die RX 580, RX 5050 XT sowie die ältere GTX 1060 stehen gerade hauptsächlich zur Auswahl. Bin für jeden Tipp dankbar!

  • Also ich selber nutze eine 1060 3GB und bin damit eigentlich ziemlich zufrieden. Dabei ist anzumerken, dass diese auch teilweise RAM als zusätzlich Grafikspeicher nutzen kann, zumindest wenn die Treiber das entsprechend unterstützen. Von AMD Sachen hab ich jedoch keine Ahnung. Wenn man einen 1080p Monitor nutzt ist die 1060 neben Trainz auch für viele andere Spiele echt gut.





    Greets, Mika

    Strecken- und Szenariobauer, Repainter, Skripter, Objektbauer, Moderator und Mädchen für alles...


    "It's always more fun to share with everyone" -Jack Johnson

  • Ich würde noch auf die kommende "Ampere" Generation warten sowie würde ich im Normalfall keine "Pascal" GPU empfehlen, da es zur Zeit die Turing (GTX 16xx und RTX 20xx) gibt und die Ampere Generation "auf den Weg" ist.

    Einige bekannte Personen raten schon bei einem Monitor mit einer FullHD-Auflösung zu einer Grafikkarte mit mindestens 6GB VRAM.


    Meine Empfehlung wäre das Tee trinken und Abwarten auf die neuen GPUs von AMD sowie Nvidia.

  • Einige bekannte Personen raten schon bei einem Monitor mit einer FullHD-Auflösung zu einer Grafikkarte mit mindestens 6GB VRAM.

    Til Schweiger?


    Sorry, aber da liegst etwas daneben.

    Ich habe hier eine GTX 1070 mit 4Gb Speicher und betreibe ohne jede Probleme einen Monitor mit 5120x1440, zuckt nicht einmal...

    Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.“ (George Orwell)

  • Til Schweiger?


    Sorry, aber da liegst etwas daneben.

    Ich habe hier eine GTX 1070 mit 4Gb Speicher und betreibe ohne jede Probleme einen Monitor mit 5120x1440, zuckt nicht einmal...

    ähm... Okay...


    Den Teil des "VRAMs" kann ich noch verstehen, allerdings würde mich interessieren, mit welchen Einstellungen du den Trainz RailRoad Simulator 2019? nutzt.

    (Ich besitze eine Geforce GTX 1660ti und habe bei einer FullHD Auflösung, bei sehr vielen Objekten relativ wenige Bilder in der Sekunde...)


    Edit: Was hat es mit dem "Til Schweiger" aufsich?

  • (Ich besitze eine Geforce GTX 1660ti und habe bei einer FullHD Auflösung, bei sehr vielen Objekten relativ wenige Bilder in der Sekunde...)

    Dann wird dein Professor nicht schnell genug reagieren


    oder der Bottleneck liegt imRAM?

    Grüße

    Jürgen aka Joth

    (Ex-Neuköllner)

    Edited once, last by Sebastian: Ein Beitrag von Joth mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Nun ja, irgendwo muss der Flaschenhals ja sein.

    Ein gutes GraKa-Testprogramm ist FurMark. Vorsicht beim Stress-Test, kann evtl. dauerhaft deine GraKa schädigen, wenn zu lange läuft.


    Übrigens: die Framerate (Bilder pro Sekunde stammt noch aus Zeiten wo die Bilder laufen lernten und das menschliche Auge die Einzelbilder als fließende Bewegung wahrnimmt) sagt nichts über die Qualität der Programme aus.

    Deine Züge fahren auch mit einer Framerate von 24 noch flüssig und Detailreich.

    Ein weiterer Faktor zur Langsamkeit (Flaschenhals) kann das Motherboard sein, wenn (aus Sparsamkeitsgründen) billige Bauteile verbaut wurden oder

    eine schlechte Leiterbahnverlegung (Entflechtung). Also sollte man auch immer im Auge behalten 8|

    Ach noch etwas, WICHTIG:

    die Speicherriegel sollten immer zum Motherboard passend sein in Geschwindigkeit, Timing und Latenz.

    Und sie sollten auch immer mit einem Kühlkörper versehen sein. Warum? je höher die Temperatur desto langsamer werden sie.

  • Ein weiterer Faktor zur Langsamkeit (Flaschenhals) kann das Motherboard sein

    Das kann ich nicht bestätigen.

    Mein altes Mainboard Z68P-DS3 (Socket 1155) ist glaube ich schon bald 10 Jahre alt , ohne irgend ein BIOS Update und mit 24GB DDR 3 bestückt, dazu eine GTX 1070 4GB

    Die CPU ist auch nicht die neueste, Intel Core i5-2500K CPU @ 3.30GHz, seit ich Trainz auf einem M.2 SSD Riegel gespeichert habe ist das starten von trainz bis zum ersten Bild einer Route unter 1 Minute gefallen.

    Alles läuft flüssig.

    Genügend RAM und eine schnelle Festplatte ist denke ich entscheidend.

  • Hallo Beko ,

    ja, du hast schon Recht was Dein System angeht. Ich habe auch nur "kann das Motherboard sein" geschrieben.

    Leider gibt es genügend Schrott zu kaufen. Und man sieht es den Modulen nicht an. Vieles kommt ans Licht wenn man es meßtechnisch untersucht.

    Bunte Bildchen und geschönte technische Daten, gekaufte Bewertungen tun ein Übriges für den Umsatz. Heute schaue ich mich erstmal in der Gamer-Szene um wenn ich etwas Neues brauche.

    Ansonsten gilt: never change a running system!

    Genügend RAM und eine schnelle Festplatte ist denke ich entscheidend.

    Dem stimme ich dir zu