Posts by old-hkaura

    Tipp: Da ja auch Schatten in Trainz generiert werden, sollte der Boden geschlossen sein. Das sieht manchmal recht komisch aus, wenn unter dem Fahrzeug ein "Lichtlein" aufleuchtet.

    Innenausstattung – kann man sich zurückhalten.

    Wenn man da erst einmal anfängt, kann das schnell zur Detail-Verliebtheit führen.


    Scheinwerfer sind durch die verspiegelten Einsätze recht aufwendig. An dem unten gezeigten Bild des RTW habe ich auch eine Weile gebraucht bis das annehmbar war. Das Innenteil komplett aufbauen, "Spieglung" und eine Schutzscheibe als Abdeckung.





    Gruß

    Harald



    Hallo Chris1044!


    Das auf YouTube gezeigte Video hat eine variable Bit-Rate. Je nach Verarbeitungsgeschwindigkeit der Hardware wird die Darstellung angepasst. Schaft die Hardware es nicht so kommt es auch zu Darstellung-Unterschieden. Der Decoder (zum entpacken der komprimierten Daten) benötigt nun mal auch Zeit. Des so höher die Komprimierung – des so mehr Zeit. Im Video haben wir auch stellen wo dies deutlich wird. An einigen Kanten bzw. scharfen Übergängen kann man das sehen. Nicht jede Hardware-Lösung ist da gleich, und bietet uns das gleiche „Sehvergnügen“ an.


    Im gezeigten Video haben wir sehr langsame Bewegungen, und so sieht das Bild auch „scharf“ aus. Bei schnellen Bewegungen würde man sogar die „Schärfe“ an Kanten verringern. Das macht man bei guten Animationen (was bei Filmen-"Verwischen" wäre) mit Zwischenbildern. Und das können auch mal 49 Bilder sein, aus denen dann ein Bild erstellt wird. Und das geht nicht in „Echtzeit“. Würde man das nicht machen, würde das als Sprung wahrgenommen werden. Das kann man auch gut sehen wenn man ein Standbild bei der Wiedergabe mal betrachtet.

    Schärfe ist ein recht subjektiver Eindruck. So kommt uns eine Bild, mit gleicher Auflösung, auf einem kleineren Display wie dem Smartphone schärfer vor als auf dem TV.

    Haben wir ein Standbild kann die Auflösung nicht hoch genug sein. Da haben wir aber auch Zeit das Bild zu betrachten.


    Wenn du also Aufnehmen willst solltest du eine geringe Komprimierung wählen, um genügend „Futter“ für die Nachbearbeitung zu haben. Das setzt natürlich auch eine entsprechende Hardware voraus.


    Mit besten Grüßen

    Harald (old-hkaura)


    PS: Was uns YouTube dann anbietet, seht auf einem anderen Blatt.

    Hallo!


    Üben, üben und nochmals üben. Hier spreche ich aus eigener Erfahrung, auch wenn es manchmal Weh tut und einem Tränen runter laufen.

    Keine Angst vor fremder Hilfe – sondern nutzen. Ich wünsche gute Besserung und viel Erfolg.


    Mit besten Grüßen

    Harald (old-hkaura)

    Hallo Basti87!


    Dank für deine Rückmeldung!

    Ich habe schon viel aus der Fundgrube „Fotovorlagen zur freien Verwendung“ für meine Zwecke nutzen können. Im Netz findet man ja nicht immer das was man sucht, bzw. die Perspektive, die man braucht.

    Die Einzelkomponenten im Dachbereich mal richtig zu sehen, und nicht nur wenn die Bahn mal vorbeifährt (meist ja ein Zufall – keinen Fotoapparat dabei). Die Modelle geben da leider nicht viel her. Ich bin, wie gesagt, für alle Infos dankbar!


    Beste Grüße

    Harald (old-hkaura)

    Hallo Basti87!


    Hm,– 186'er schön! Ich traue mich, es kaum zu fragen. Gibt es da noch mehr, Auch vom Fahrgestell und der Oberseite (Dach)?

    Ich habe ja vor die 186'er mal nachzubauen, und das Modell allein reicht da nicht!

    Ich bin für jede Info dankbar.


    Beste Grüße

    Harald (old-hkaura)

    Hallo Alle, ShadowRock, Chis1044 und Beko!


    Mal ein paar Gedanken:


    Egal ob man nun den Versuch unternimmt eine reale Strecke nachzubauen, oder eine fiktive neue Umgebung zu gestalten, kommt man um die reale Bahn (Welt) nicht herum. Bauliche, Umgebungsbedingungen und technische Vorgaben sind in beiden Fällen einzuhalten, ansonsten wirkt weder die „echte“ Streckenführung noch die Fiktive.

    In beiden Varianten ist die kreative Gestaltung gefragt.

    Im Modellbahnbereich werden auch überregionale Anlagen zusammengestellt. Oft finden wir bei großen Modulanlagen unterschiedliche Topografien, und sogar grenzüberschreitende Merkmale. So etwas macht die Sache für alle Beteiligten und auch dem Zuschauer interessanter.

    Aber,– auch sehr komplex!

    Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen: „Nur nicht zu viel auf einmal. Und weniger ist manchmal mehr.“

    Es geht einmal um die Erstellung der einzelnen Umgebungen (Module), und im anderen um die Gestaltung des Fahrbetriebes. Beides setzt eine gute Kommunikation voraus. Und dies im Besonderen schon im Vorfeld von Planung und Aufgabenverteilung. Das ist ein ganz schöner Brocken, der da gestemmt werden muss.

    Auch benötigt man das nötige Wissen um die Möglichkeiten von Trainz. Es sollten also die „Trainz-Freaks“ mit ins Boot geholt werden, oder als Ansprechpartner gewonnen werden.


    Zitat Chris1044: „Wichtig für so MPS Anlagen ist aus meiner Sicht, das man BEREITS ZU BEGINN ein sehr gut durchdachtes BASIS-Konzept entwickelt, welches dann DAUERHAFT funktioniert und Bestand hat. Mein Beitrag ist ein Versuch ein solches Konzept ganz grob zu skizzieren.

    Jedem wird man es nie Recht machen können.“


    Der letzte Satz ist aber für eine Zusammenarbeit abschreckend, und fordert nicht zum gemeinsamen Arbeiten auf (Bemerkung am Rande).


    Also, nur mal ein paar Gedanken.


    Gruß

    old-hkaura

    Hallo!


    Für mich ist dies eine sehr schöne Umsetzung des Themas Eisenbahn und Landschaft. Und wer mich schon kennt, weis dass ich um das Rundherum sehr viel Wert lege.

    Man fühlt sich wie ein Beobachter vor Ort. „Ja, genau so was hab ich schon gesehen“,– als ich unterwegs war. Hier ist der Spaß an der Sache, auch wenn es hier und da manchmal recht anstrengen war, deutlich zu sehen.

    Auch die Bildwahl ist sehr unterhaltend, wofür ich mich hier mal bedanken will.


    Mit besten Grüßen

    Harald (old-hkaura) :smiling_face_with_sunglasses:

    :winking_face: Tipp :winking_face:


    Ahoj Martin77!


    Vítejte na fóru "trainz.de".

    Ptejte se v češtině a němčině.

    (německy -> http://www.babelfish.de - jako příklad)

    To usnadňuje ostatním uživatelům odpovídat.


    S pozdravem

    old-hkaura


    Deutsch:


    Hallo Martin77!


    Willkommen im "trainz.de"-Forum. Stellen Sie Ihre Fragen auf Tschechisch und Deutsch.

    (Deutsch -> http://www.babelfish.de - als Beispiel)

    Dies erleichtert anderen Benutzern das Antworten.


    Beste Grüße

    old-hkaura

    Ich meine bei den Russen gab es mal so ein Teil. War aber kein Erfolg.

    Güterzug-Lok der Bauart 2-7-2 (AA 20-1)


    "Bei Versuchsfahrten wurden Konstruktionsfehler nachgewiesen, und es ist zu Beschädigungen des Gleiskörpers gekommen.

    Das Triebwerk ist auch sehr aufwendig gestaltet."

    Sie war die einzige und erste Lokomotive der Welt mit 7 Kuppelachsen.

    Nach eingehender Prüfung und Meinung der Lokomotiv-Experten, entschied man sich für Lokomotiven der Bauart "Garratt".

    Was aber auch nicht den gewünschten Anforderungen entsprach.


    Gruß

    Harald :winking_face: