Posts by ShadowRock

    Hi @ all!


    Kleiner Hinweis an dieser Stelle. Da es Voraussetzung ist, die DLC Map Schwäninger Land installiert zu haben, diese gegenwärtig aber nicht über den Content Store bezogen werden kann, ist eine Teilnahme an der MPS Session für manche Nutzer derzeit nicht möglich. Ich habe dbzgl. bereits ein Ticket bei N3V eingereicht, in der Hoffnung, dass dieses Problem schnell behoben wird.


    Anbei noch zwei Screenshots vom aktuellen Stand:



    Grüße

    Marcel

    'Nabend!


    An dieser Stelle ein kleines Update zum Thema MPS.


    Aktuell existiert eine inoffizielle "Trainz.DE Test" MPS Session / Sitzung, welcher Ihr gern beitreten könnt. Als Gäste habt ihr die Möglichkeit sowohl Gleise zu verlegen, das Terrain zu formen oder Städte bzw. die Landschaft zu gestalten.


    Um der Session beizutreten, fügt ihr den nachfolgenden Link in den iTrainz Chat von Trainz ein und klickt diesen an. Ihr werdet umgehend in die laufende Sitzung geleitet und könnte gleich mit dem Basteln loslegen.


    Bitte beachtet, dass es gegenwärtig noch zu kleineren "Herausforderungen" kommt, wie bspw. einem ominösen Fahrer-Asset, welches den Zugang gegenwärtig verhindert – das Ganze wird gerade noch untersucht. :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Um sicherzustellen, dass ich direkt auf der Karte arbeiten könnte, empfehle ich die folgenden Asset-Packages über den Content Store im Launcher von Trainz zu installieren:


    1. Schwaninger Land

    2. TRS22 - Additional Content Package

    3. TRS22 - Additional Content Package 2

    4. TRS22 - Additional Content Package 3

    5. TRS22 - Core

    6. TRS22 - MPS Package


    Manche dieser Packages mögen bereits installiert (Purchased) sein, sodass deren Download per Content Store nicht notwendig wird. Ist alles installiert, gebt ihr bitte diesen Link in den iTrainz Chat ein: trainz://invite/kuid:678456:654


    Sollte es irgendwo klemmen, gebt bitte Bescheid.


    Gibt es Fragen?


    Grüße,

    Marcel

    Moin!


    basy2xc Achso! Jetzt habe ich das geschnallt. :grinning_face_with_smiling_eyes: Also, im Grunde ist es möglich, dass man bestimmte Gebiete auf der Karte einem spezifischen Nutzer zuweisen kann, nur dieser kann dort dann Veränderungen vornehmen. So jedenfalls mein Kenntnisstand, ich habe das bisher noch nicht versuchen können.


    Was bestimmte Aufgaben, wie bspw. das Ziehen von Fahrdraht angeht, das würde ich den Leuten überlassen, die ein Händchen dafür haben. Ich mache das zwar auch ganz gern, muss aber auch nicht unbedingt meine Hauptaufgabe sein.


    Ich teile auch deine Ansicht, dass es letztendlich wohl auf eine Mischung hinausläuft. Dinge wie die Signalisierung oder der Fahrdraht werden mit Zeit einfach dazu kommen. Das war beim Schwäninger Land ganz ähnlich. Da wurde Lücke um Lücke geschlossen, bis die Karte „fertig“ war.


    Grüße

    Marcel

    Guten Abend in die Runde!


    Zunächst einmal vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen, ich befürchtete, dass dieses Thema nicht so viel Anklang finden würde. Toll, dass ich mich da geirrt habe. :winking_face:


    Zu Chris1044 danke dir für deine ausführliche Darlegung, wie du dir die Umsetzung dieses Projektes vorstellst. So sehr ich deine Ideen teile, vieles davon lässt sich jedoch mit Trainz Mitteln nicht realisieren. Am ehesten beschreibt deine Vorstellung das Verfahren, dass mittels iPortale bewerkstelligt wird. Dies ist meines Wissens nach jedoch nicht Multiplayer kompatible und dies wird sich vermutlich -auch wenn ich dies selbst nicht getestet habe- in MPS nicht anders verhalten.


    Grundsätzlich stimme ich die aber zu, was die Gestaltungsmöglichkeiten fiktiver Strecken betrifft. Ich denke auch, dass die sich dadurch ergebenen Freiheiten, Strecken ermöglichen, die ganz andere Reize bieten, als dies bei realistischen Strecken der Fall ist. Es kommt eben immer darauf an, das ganze sollte sich natürlich an realistischen Vorlagen orientieren.


    old-hkaura Da bin ich ganz bei dir, sofern es hier zu einem Projekt kommt, sollte vielleicht zunächst ein überschaubare Strecke gewählt werden. Ob diese nun fiktiv ist oder sich bspw. mit DEMs an einer realen Strecke orientieren. Wichtig wäre mir auch, dass das Ganze in einem realistischen Rahmen gehalten wird, Signalisierung, Gleisgeometrie (soweit dies Trainz zuläst), Gestaltung von Gleisanlagen, etc.


    Surmelix Da der MPS nur in TRS2022 gegeben ist, wäre dies die Version innerhalb derer gebaut werden müssten. Aufgrund der Art und Weise, wie Assets verwendet werden, ist es auch möglich 3rd-Party Content zu nutzen. Persönlich würde ich davon aber abraten und die notwendigen Asset-Packet nur mit DLS-Assets bestücken. Sobald die Strecke fertig ist und mit der Community geteilt wird, werden die Leute dankbar sein, wenn die Abhängigkeiten alle auf der DLS zu finden sind. Nur allzu oft hat sich gezeigt, dass 3rd-Party Webseiten, wo Assets bezogen werden können, sehr unzuverlässig sind und gern ins Nirwana aufgehen.


    Eine Leitung benötigt es auch nicht, da alle simultan an der Strecke basteln können. Gut wäre aber, wenn man sich im Vorfeld, bevor es richtig losgeht, auf einen Streckenverlauf einigt. Das ließe sich aber sicher im Vorfeld bestimmen. Sofern Änderungen sinnvoll sind, bspw. zusätzliche Anschlüsse, ließe sich dies auch während der Arbeiten ohne weiteres ergänzen.


    basy2xc Ganz genau, sollte der Beginn des Ganzen eine kleinere Strecke sein, spricht ja nichts dagegen diese in Zukunft zu erweitern. Trainz bietet da ja nahezu unendliche Möglichkeiten – wobei natürlich Performance auch immer eine relevante Größe sein sollte, damit die Karte auch befahr/bespielbar bleibt.


    Bzgl. Baustil: Ich würde sagen, dass man sich an den heutigen Begebenheiten orientiert und möglichst auf Assets setzt, die eher modern sind oder in ein modernes Setting passen. Ganz klar ist aber auch, dass sich das nicht 100%ig abstecken lässt. Im Zweifel müsste man sich die Assets genauer ansehen. Da sowie Asset-Paket erstellt werden müssen, um diese in MPS zu nutzen, wäre sowieso im Vorfeld zu schauen, welche Assets in diese Pakete miteinbezogen werden. Da kommt man um eine gewisse Prüfung nicht herum, was vermutlich ein eher aufwändiges Unterfangen darstellen wird.


    Das ist erst einmal alles von mir, es freut mich sehr, dass dieses Thema so viel Anklang findet und ich freue mich schon auf die weiteren Beiträge! :)


    Grüße

    Marcel

    'Nabend!


    Noch ist gar nichts geplant, hier im Thread geht es primär darum, das Interesse an einem "MPS-Stammtisch" abzustecken.


    Aber grundsätzlich spricht nichts dagegen, auch in Grenzregionen zu bauen, ob nun real oder fiktiv. Wobei ich jedoch finde, dass solche Strecken besonders in einer fiktiven Ausgestaltung umso interessanter sind. Aber das ist nur mein Empfinden, wenn es um die Ein/Anbindung von anderen europäischen Strecken geht.


    An dieser Stelle möchte ich noch einmal erfragen, ob Interesse daran besteht am kommenden Wochenende die verfügbaren MPS-Strecken unsicher zu machen?


    Voraussetzung ist, dass die notwendigen Asset-Pakete heruntergeladen und installiert sind. Welche Pakete euch fehlen, zeigt TRS22 an, sobald ihr eine der beiden Strecken aufruft. :winking_face:


    Grüße

    Marcel

    'Nabend!


    Also grundsätzlich geht es ja zunächst einmal darum zu schauen, ob und welches Potenzial vorhanden ist, ein solches Projekt in Angriff zu nehmen. Hierbei möchte ich natürlich den Einwurf von basy2xc nicht weniger würdigen, jedoch aber auch aufzeigen, welche Vorteile ein fiktives Projekt gegenüber der Nachbildung einer realen Strecke haben kann, siehe Schwäninger Land. :winking_face:


    Und ich kann Steyrtal nur beipflichten, dass realistische Strecken, insbesondere mit ausladenden Gleisanlagen, schnell zu Verdruss führen können. Das ist uns allen sicherlich schon passiert. Anderseits wären an diesem Projekt ja mehrere Leute beteiligt, sodass es stetigen Progress gibt, auch wenn nicht jeder 100 % geben möchte oder geben kann.


    Was TransDEM angeht, können wir jedenfalls festhalten, dass mindestens zwei User über dieses Tool verfügen, um ggf. DEM-Karten zu erstellen. Das allein ist ja schon ein großer Vorteil.


    Vielleicht wäre es zunächst auch eine gute Idee, erst einmal ein kleineres, übersichtlicheres Projekt zu starten, um zu sehen, ob Projekte größeren Maßstabs umgesetzt werden können. Bei MPS handelt es sich ja nach wie vor um ein recht neues Instrument, dessen Grenzen erst einmal ausgetestet werden müssen.


    Eine andere Frage wäre auch die „Epoche“ in der gebaut wird. Ich persönlich fände zwar eine Strecke zu Bundesbahnzeiten interessant, sehe aber auch, dass das überwiegende Rollmaterial eher die heutige als die damalige Zeit abbildet.


    Wie sieht es denn damit aus, sich am kommenden Wochenende gemeinsam auf einer der beiden verfügbaren MPS Strecken zu versammeln und etwas zu basteln? Absprechen könnten wir uns entweder über den Chat in Trainz oder -besser noch- Discord.


    Grüße

    Marcel

    'Nabend!


    Zunächst einmal vielen Dank für die bisher eingetroffenen Rückmeldungen, welche der Idee des MPS nicht abgeneigt zu sein scheint. Das ermutigt jedenfalls dazu, die Idee weiterzuspinnen und zu sehen, ob sich etwas Produktives schaffen lässt.


    Was das verwendete Material angeht, das kann man abstimmen mit der Ausrichtung des Projekts. Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, auch Grenzverkehr zu realisieren. Wobei die Verbindung zwischen Russland und Deutschland nicht allzu realistisch wäre. :winking_face: Aber wie gesagt, Trainz eröffnet da einige Freiheiten.


    Grundsätzlich können die verwendeten Assets mit den Asset-Paketen festgelegt werden. Bspw. könnte ich mir vorstellen, dass es ein Asset-Paket für das DFLS gibt, eines für Signale, etc. So ist auch sichergestellt, dass alle dieselbe Auswahl an Assets nutzen und kein wildes Durcheinander auftritt, wie es gegenwärtig der Fall mit Abhängigkeiten ist.


    Mein Gedanke, wie ein solches "MPS Projekt" gestartet werden könnte, wäre, auf bereits existierende DEM-Karten des Users jrfolco zurückzugreifen. Zum einen bieten diese viel Platz und ermöglichen fiktive Strecken zu gestalten. Das Terrain, wenn es auch nordamerikanischen Ursprungs ist, wirkt realistisch und ist geeignet spannende Strecken zu bauen, die ggf. auch Herausforderungen bieten können. Beim Schwäninger Land ist es ja auch nicht aufgefallen. :winking_face:


    Ich persönlich hardere auch noch mit mir, dieses 70 $ Abo abzuschließen. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Einwürfe bis jetzt mich mehr ermutigen darüber nachzudenken. Und ehrlich gesagt, mein Netflix-Abo kostet im Monat mehr und bereitet mir sicherlich weniger Freude, als unzählige Stunden in ein neues spannendes Trainz Projekt zu stecken.


    Grüße

    Marcel

    Glück auf in die Runde der virtuellen Eisenbahnenthusiasten!


    Mir stellt sich gerade die Frage, ob es im TD weitere Nutzer gibt, welche TrainzPlus besitzen (oder zulegen wollen) und Interesse am MPS (Multiplyer Surveyor / Editor) haben?


    Gibt es bspw. MPS Gruppen oder Projekte, welche gegenwärtig aktiv verfolgt werden? Wenn dem nicht so ist, bestünde hier ein Interesse sozusagen eine „TD MPS Gruppe“ zu bilden?


    So könnte man zusammen entweder an einer fiktiven Strecke arbeiten oder eine realistische Strecke nachbilden. Gemeinsam sollte es dann auch möglich sein, „zeitnah“ Ergebnisse zu erzielen :winking_face:


    Was ist eure Meinung dazu?


    Grüße

    Marcel

    Ich glaube, dass es dieses Video auch auf YouTube gibt. Mir kommt dieses hier in den Sinn:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Grüße

    Marcel

    Hamburg Altenwerder Ost mit Fahrt zur Schiebebühne.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.