Aufgaben für Berliner Stadtbahn

  • Hallo Trainchef007!
    Habe von deinem Problem Kenntnis erhalten. Vorweg zu deiner Selbstkritik, ist mir das ein bekanntes Problem.
    Ich selbst ärgere mich manchmal selbst in dieser Art über mich. Selbstironie und Fehler einzugestehen ist nicht jeder Manns Sache. Nur mit dem blöd, bekloppt oder bescheuert sein, ist das in der heutigen Zeit, wenn es auch zutreffend sein mag, ein Problem. Es wird als diskriminierend hingestellt.
    So lautet die offizielle Bezeichnung:"
    Mit leicht überschaubarer Intelligenz". Ich bilde mir ein, mit PISA Platz 20 ist dieser Satz nur sehr schwer, wenn überhaupt zu verstehen ist.

    Du bist nicht blöd. Du hast nur in dieser Beziehung wenig Kenntnis um eine Aufgabe zu gestalten.
    Mein Vorschlag in dieser Richtung wäre, das du dir eine Strecke, gleichgültig wie lang, erst einmal selbst auf einer Anlage erstellst. Als neue Anlage so mit 720m Kantenlänge. Nenne die neue Strecke einfach "Strecke Nr.01" und die spätere Aufgabe "Test 01".
    Ein Gleis verlegen und gleichgültig wie lang und kurvenreich es ist. Installiere einen Trackmerker und nenne ihn Z. B. "A" oder "1". Mit drei oder vier Zuglängen weiter den nächsten Trackmerker
    "B" oder "2". Wieder einige Zuglängen weiter den dritten Trackmerker mit "C oder "3". So ist der Anfang im EDITOR schon einmal gemacht.

    Stelle einen S-Bahnzug auf das Gleis, gleichgültig als 1/4, 1/2, 3/4 oder 4/4 den Ganzzug. Oben links sind auf dem Bildschirm sind kleine "Symbole" angeordnet. Das zweite Symbol ist auch für die Erstellung einer Aufgabe vorgesehen. "Achtung" entferne alle Häkchen bis auf den letzten (Kamera auf den ersten Zug fokussieren). Einen Lokführer auswählen oder einen vom Programm ausgewählten nehmen. Beginne mit 10 oder 20 sec. warten. Trage den ersten Trakmerker "A" oder "1" ein. Danach trage (fahre zu) den 3ten Trackmerker "C" oder "3" ein. 10 bzw 20 sec warten. Anschließend fahre über "B" oder "2" zu "A" oder "1" . Dann den Befehl wiederholen. Somit ist deine erste Aufgabe einsatzbereit. Starte den Fahrmodus und habe Freude an deinem Erstlingswerk.
    Gegenwärtig bin ich mit eigenen Kreationen beschäftigt. Gleise mit mit Weichen die dem Original möglichst nahe kommen. Z. B. bewegliche Weichenzungen, das Herzstück, die Radlenker und Flügelschienen.

    Zum Thema der großen Anlage gibt es viel zu sagen. Obwohl ich diese nicht im TRS 2019 Simulator installiert habe. Abgesehen von den S-Bahngleisen mit Stromschiene. Die typischen S-Bahnsignale habe ich noch nicht entdeckt. Ob die Altbaureihen, die einst connyxy auf die DLS eingestellt hat funktionieren, kann ich nicht behaupten. Obwohl cj187 viele der Baureihen entsprechend der Nachkriegsepoche farblich für die Version 10 angepasst hat. Dgl. gilt das für die BR 480 die Alexander_i eingestellt hat. Zu meinem Bedauern, auch für die weiteren eingestellten Neubaureihen, verfügt keine der Baureihen über eine Innenraumbeleuchtung.

    Die Berliner S-Bahn fährt bekanntlich nicht nur am Tage wenn die Sonne scheint.
    Die Stationen selbst haben keine Passagierfunktionen. Bis auf Mahlsdorf wenn ich mich nicht täusche. Sollte dieser unsichtbare Bahnsteig im TRS 2019 noch funktionieren? Wenn nicht, nimm den von "HOTT".
    So z. B. wäre unter andern der Bahnsteig Friedrichsfelde Ost auch nach zurüsten. Hier verzweigt sich die Strecke nochmals. Wenn dir das gelingt, stehen die Fahrgäste bis zu Knie im Bahnsteig. Abhilfe gibt im Editor die Höheneinstellung in 1m Schritten. Mit halten der Taste "strg" sind Schritte in 10cm möglich. Die Strecke beginnt im Ostbahnhof. Hier eine Passagierfunktion einzubauen dürfte schwierig sein. Wenn mir mein Erinnerungsvermögen keinen Streich spielt, ist es das Gleis 13. Der Abstand zur Bahnhofshalle ist sehr eng. Gleis 13 und 12 führen in die Stadt hinein und vereinigen sich hinter dem Bockgleis erst zu einem Gleis in Richtung Jannowitzbrücke (hier nicht dargestellt). Aus dieser,
    das Gleis in die Gegenrichtung in die Gleise 11 und 10 die aus der Stadt heraus führen. Über Warschauer Straße nach Ostkreuz, da sich hier die Strecke in zwei Richtungen aufteilt. Auf der anderen Seite das Ostbahnhofes, die mit Gleis 1 beginnenden Gleise, die für den Fern- und Regionalverkehr vorgesehen Bahnsteige, lassen sich mangels eines 250 oder 300 m Bahnsteiges kaum an den Originalbedarf anpassen.
    Das sollte eigentlich in groben Zügen eine kurzweilige Betrachtung sein. Ist aber wieder mal ein fast Roman geworden.
    ich wünsch dir bei deinem Unternehmen viel Erfolg. Wenn mal was schief geht nicht gleich hinschmeißen!
    !!
    Mit Gruß Klaus