Was will mir dieser Hinweis sagen ?

  • Da wurde wohl was nicht richtig übersetzt...

    Ja dieser Fehler taucht auf, wenn die Strecke oder Session nicht korrekt gespeichert wurde. Mit Änderungen anwenden kannst du die Autospeicherung verwenden, mit Änderungen rückgängig machen kommst du zur letzten korrekten manuellen Speicherung. Wenn eine dieser Optionen nicht gefällt, kannst du das Spiel schließen, neustarten und wirst dann wieder mit diesem Dialog konfrontiert. Dann kannst du noch die andere Option probieren, ob diese besser funktioniert. Erst mit dem nächsten manuellen speichern wird dieser Dialog nicht mehr auftauchen.



    Greets, Mika

    Strecken- und Szenariobauer, Repainter, Skripter, Objektbauer, Moderator und Mädchen für alles...


    "It's always more fun to share with everyone" -Jack Johnson

  • Die Übersetzung für diese Meldung fehlt (nicht nur) bei den deutschen Texten, deshalb wird der Schlüsselname für die Meldung angezeigt. Bei neu eingeführten Meldungen dauert es oft einige Zeit, bis die Übersetzungen für alle Sprachen (mit einem Patch oder neuer Version) geliefert weden. Leider erfolgt bei fehlenden Übersetzungen kein Rückgriff auf den englischen Originaltext. Auch aus diesem Grund läuft bei mir Trainz mit englischer Spracheinstellung.


    Peter


    Der englische Originaltext für diese Meldung lautet übrigen

    Quote

    "This Route and/or Session have unsubmitted edits. If Trainz was not correctly shut down during editing then these assets may be corrupt, or recent changes may not have been saved correctly.


    Would you like to load the content as-is to review these changes, or would you like to revert to the last submitted version?"

  • Ein freundliches Hallo an alle Trainzer
    und allen wohl geneigten Lesern die meinen Ausführungen einen abschätzen Blick würdigen!
    Zur Sache und den Problemen die BNSF beschäftigen. Auch den Hinweisen und Vermutungen die als Kommentare hier einfließen, sei gedankt.
    Zur Vertiefung der Situation hier sei hinzugefügt, das zwischen mir und BNSF eine lange Zeit gleicher Interessen besteht. Angefangen mit EEP bis zur Version 4, dem MTST, anfänglich mit einer Strecke in England wo die Züge länger waren als die Bahnsteige. Das spielte aber keine entscheidende Rolle.
    Hinzu kamen mit PTP blu_sky_interactive div. Strecken und Lokpack 1 u. 2.
    Pro Train Perfect mit 5 CD war der Gipfel in puncto Eisenbahnsimulator. Genial ist die Idee das an einem Quadrat von 720 m Kantenlänge als Grundfläche, besser als Würfel dargestellt, sich hier wahllos andere Würfel in alle gewünschte Richtungen anfügen lassen. Perfekt! Anders kann man es nicht nennen. Unstrittig ist, das kein anderer Simulator über diese Möglichkeit verfügt. Eine möglichst real wirkende Strecke zu erstellen und Züge einzustellen. Züge die
    abgesichert durch Signale einen vorgegebenen Weg befahren. Einmalig, das an das Gleis gestellte Signale unter einander "kommunizieren". Verglichen mit den heutigen Vorrat an Modellen war das noch recht bescheiden. Wir blieben dabei und mit der Version 7 konnten wir noch ungehindert Daten austauschen. Ab der Version 10 war das nicht mehr möglich. Eine von mir erstellte Strecke kam unvollständig bei BNSF an, obwohl er über die gleichen <kuid> verfügte. Neu war, das die <kuid> in einen übergeordneten Ordner als "hash" eingeordnet waren. Auch die Übertragung von ganzen hash Ordnern brachte keinen Erfolg. BNSF verabschiedete sich enttäuscht von AURAN. Als arrogant und anmaßend empfand ich von Auran, das bei der Version 10, Objekte mit Trainz-Build Nummern unter 3.5 nicht mehr unterstützt werden und von der TAD Deamon, oder wie das Ding heißt, gelöscht werden. Ziemlich frech, oder?


    Zurück zu
    TRS 2019, bedingt durch einige Videos beschloss ich mir diese Version zu zulegen. Also mir eine "paysafe" für 50 € zugelegt. Inzwischen war ein Sonderangebot vorhanden das 50 € für 2 TRS 2019 ausreichte. BNSF deshalb angesprochen und er war ohne lange zu überlegen mit von der Idee. Somit haben wir auch die gleiche build Nummer. Spektakulär, meine erste kleine Anlage übertragen und außer den Gleisen und einigen Bäumen konnte er weiter nichts erkennen. Warum, ich habe nur Objekte verbaut die zur Grundausstattung gehören.
    Trainz Max schreibt dazu:" Soweit ich weiß bedeutet dass, dass die Session nicht vollständig/korrekt in die Datenbank eingebunden wurde. Also "Änderungen übernehmen".
    Der Verdacht liegt nahe und das würde ich auch vermuten. Aber ganz artig nach Vorschrift Inhalt - Dateien importieren. Danach alles markieren und Änderungen übernehmen. Er kann die fehlenden Objekte mit dem CM herunterladen. Warum, wo sind die, die in diesem Falle zur Grundausstattung gehörenden *.cdp oder kuid geblieben? Der CM findet scheinbar seine eigenen "Klamotten" nicht. Wäre er so alt wie ich, oder älter würde ich behaupten:"
    Der Alte ist total vertrottelt bis senil". Der CM ist aber kein Lebewesen sondern nur ein anhängiges Verwaltungsprogramm. Meiner Meinung nach mehr schlecht als recht programmiert, oder nicht der Gegenwart angepasst.


    BNSF ist nicht der Anlagenbauer, aber seine Computerkenntnisse sind meiner Meinung nach unübertroffen. Wenn bei mir ein Problem auftaucht kann er es in der Regel bei mir, ohne gegenwärtig zu sein, dank Internet lösen. So gehört er dank seiner Computer- und Programmierkenntnisse
    wie in diesem Falle zu den Suchenden. Die Zusammenhänge erkennen können die sonst kaum Beachtung finden.
    So schreibt Barney01:"
    Was macht wohl der reale Lokführer wenn ihm sein Vorgesetzter den Befehl "herum rennen" erteilt?" Ich erweiter das mal auf "herum irren". Primär wohl als "Blödelei" gedacht? Sekundär ist der Vergleich zu CM aber sehr naheliegend.
    BNSF hat hier eine Spur entdeckt, die nachdenklich stimmt. Wie schon beschrieben, konnten wir mit der Version 7 immer unkompliziert Daten austauschen. Ab der Version 10 war das nicht mehr möglich. Nicht mehr möglich da alle <kuid> in übergeordnete hash Ordner untergebracht sind. Wie BNSF vermutet kann der CM mit dem hash - Ordner nicht viel anfangen. Er erkennt den Ordner nicht. Hat aber die
    <kuid> in einem hash - Ordner vergraben. Oder werden die übertragenen Objekte in einem anderen Ordner unter gebracht?
    Aus meiner Beobachtung heraus waren das am Anfang, etwas aus der Luft gegriffen heraus, mal zehntausend
    <kuid>. Andere Konstrukteure fügten Objekte hinzu die in der Sammlung übernommen wurden. Scheinbar sind wir im Unterbewusstsein immer noch Sammler und Jäger. So das schließlich dreihundert tausend und mehr Objekte zur Verfügung stehen. War das der Grund übergeordnete Ordner zu erstellen? Oder eine "Schnapsidee?" Gegenwärtig erhält ein <kuid> den Anhang "tzarc". Weshalb ist mir nicht ganz plausibel. Oder dient es dazu, den alten Mann, den CM als meschugge erscheinen zu lassen. Jetzt mal ohne Ironie, ist mir aufgefallen, das ich mit BNSF keine Anlagen mehr austauschen kann. Sogar die im Internet frei angebotenen und interessant wirkenden Anlagen erscheinen anschließend nur in einem recht bedauernswert Zustand nicht nur auf meiner Festplatte. Somit geraten die Erbauer unverdient in einer Ecke wo Schrott angehäuft wird. Z. B. der Tagebau der von mehreren, auch mir persönlich Bekannten Autoren, mit viel Aufwand und zusätzlich erstellten Modellen geschaffen wurde, ist gegenwärtig nach dem download unbrauchbar. Außer einigen, auch unvollständigen Gleisen etwas Oberleitung einigen Trackmerkern ist in der Grube nur wenig anzutreffen.

    Was wäre meiner Meinung nach der nächste Schritt von AURAN? Einmal, aber aufwendig, den CM entsprechen anzupassen. Oder die hash Ordner ausräumen und ein
    <kuid> ist wieder eigenständig im Verzeichnis lokal oder original anzutreffen. Und nicht wie gegenwärtig in einem verschachtelten in untergeordneten Unterordner versteckt...

    Außer einigen
    laienhaften Kommentaren kann ich nur wenig Konkretes betragen. Ich bin nun mal nicht der Experte.
    Mit Gruß in alter Freundschaft
    Klaus







     

  • Ganz abgesehen davon, dass der Beitrag am eigentlichen Thema vorbeigeht:


    Moderne Trainz-Versionen arbeiten mit einer Datenbank, da soll der Nutzer nicht manuell Änderungen vornehmen, klar kommt es dann zu Problemen.

    Über das Datenbank-Prinzip haben sich aber die Ladezeiten erheblich reduziert.

    Wenn ich in einem Buch wild Seiten austausche und ändere, dann passt das Inhaltsverzeichnis auch nicht mehr.


    Im Vergleich zu früheren Versionen ist der CM erheblich stabiler geworden.


    Ich weiß nicht wie ihr zum Austausch der Strecke vorgegangen seid, wichtig ist es jedoch, Strecke UND Aufgabe an den Anderen zu schicken, da Gebautes auch in der Session gespeichert werden kann. Ebenso fehlen die in der Session gespeicherten Inhalte, wenn man eine neue Aufgabe startet.

    Ansonsten bietet sich die Möglichkeit, in der Session gespeicherte Inhalte auch in die Strecke zu übertragen (Session-Layer in den Route-Layer mergen/zusammenfügen), allerdings werden Einstellungen zB. von Industrien und Signalen weiterhin in der Session gespeichert.


    Fehlende Trainz-Inhalte kann man sich übrigends ganz einfach im CM anzeigen lassen, dann kann man einfach den Fehler eingrenzen.

  • Hallo Sebastian!
    Man muss nicht immer alles gleich verstehen und richtig einordnen. Von am Thema vorbei kann hier keine Rede sein. Den so genannten roten faden in diesem Thema hast du noch nicht entdeckt. Folgendes zur Erläuterung. BNSF erhält von mir eine Anlage. Eine funktionierende Anlage mit Objekten die in der Datenbank von TRS 2019 vorhanden sind. Nach der Übernahme von BNSF fehlen div. Objekte, obwohl er über die gleichen Daten wie ich verfüge. Nochmals zur Erinnerung, mit Daten die in der Version zur Grundausstattung gehören.
    Zitat von dir:"
    Moderne Trainz-Versionen arbeiten mit einer Datenbank, da soll der Nutzer nicht manuell Änderungen vornehmen, klar kommt es dann zu Problemen.  
    Hier wurden keine manuellen Änderungen vorgenommen. Die von dir vermuteten Probleme sind nicht von BNSF
    oder mir verursacht. Es sind schlichtweg Hausgemachte. Strecke und Aufgabe sind jeweils eine separate *.cdp. Die anschließend zusammengefasst vom CM so bezeichnet werden (content-archive.cdp) und zur Übermittlung bereit sind.
    Hier sind Strecke und Aufgabe in einer *.cdp eingebunden. Wenn der CM die Sachen so verpackt, bin ich der Meinung das er diese entsprechend so entpackt.
    Was soll da schief laufen wenn anschließend die Daten nach Vorschrift eingebunden werden.
    Trotzdem vielen Dank für deine gut gemeinten Ratschläge.
    Gruß Klaus


  • BNSF erhält von mir eine Anlage. Eine funktionierende Anlage mit Objekten die in der Datenbank von TRS 2019 vorhanden sind. Nach der Übernahme von BNSF fehlen div. Objekte, obwohl er über die gleichen Daten wie ich verfüge

    Ich wollte mich hier mal kurz einklicken, habe ich das richtig verstanden, du gibst eine von dir erstellte Strecke in TRS19 weiter

    und dort fehlen dann Contents?

    Die Strecke welche du weiter gibst, enthält überhaupt keine Contents, sondern diese (vorausgesetzt, alle befinden sich auf der DLS) müssen dort

    erst runter geladen werden. Erst dann ist die Strecke komplett.


    der Tagebau der von mehreren, auch mir persönlich Bekannten Autoren, mit viel Aufwand und zusätzlich erstellten Modellen geschaffen wurde, ist gegenwärtig nach dem download unbrauchbar

    Die gesamten Modelle vom Tagebau 2.0 funktionieren in TRS19 einwandfrei!!!

    Selbst der Grabenaufnehmer, welcher schon seit Tane seine Probleme hatte, funktioniert dank dem User p-dehnert in TRS19 tadellos.

  • Hallo Beko!
    Danke für deinen Kommentar. Aber da ist etwas meiner Meinung nach nicht ganz logisch. Ich verbaue Objekte
    im Editor, die in der Vorschau z.B. Gleise, Häuser und Fahrzeuge vorhanden sind. Weshalb sollte ich die Contents noch einmal von der DLS herunter laden??? Oder meintest du den Empfänger meiner Kreation? Immerhin ist das in diesem Falle nicht ganz zutreffend. BNSF hat die gleichen Daten wie ich. Warum findet der CM nicht die Objekte (Contents).
    Zum Tagebau wie du schreibst:"
    Die gesamten Modelle vom Tagebau 2.0 funktionieren in TRS19 einwandfrei!!! Du Glücklicher! TRS 2019 akzeptiert bei mir nur Objekte ab Build 4.6.
    Gruß Klaus

  • Oder meintest du den Empfänger meiner Kreation?

    Ganz genau, der Empfänger deiner Strecke muss entweder genau den gleichen Content in seinem CM besitzen, oder nach Installation deiner

    Strecke, diesen über die DLS herunter laden. Das ganze funktioniert aber nur, wenn alle Sachen auf der DLS sind.

    Content welcher nicht von der DLS ist, also von fremden Seiten,privat, woher auch immer, wird dein CM nicht finden.

    Ob du " Nicht-DLS" Content in deiner Strecke hast, kannst du so prüfen.

    Er meint die Version 2.0!

    Korrekt!